2021 – Gemeinsam ins «new normal»

Das Jahr 2021 war nochmals geprägt von Hybrid- und Onlineunterricht. Erfreulicherweise war es jedoch vermehrt möglich, den Unterricht im Sihlhof durchzuführen und somit den direkten Austausch zu pflegen. So konnten wir endlich wieder Events vor Ort durchführen und an der After Summer Dayparty mit unseren Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden anstossen und feiern. Grund zum Feiern gaben ebenfalls die sieben neu gestarteten CAS in der Weiterbildung: Vom CAS Legal Tech HWZ bis zum CAS AI in Process Mining HWZ haben wir neue Studiengänge auf den Markt gebracht, welche die Schweizer Wirtschaft einen Schritt nach vorne bringen werden. Ausserdem sind diverse neue Ideen entstanden, die 2022 spriessen werden. Wir freuen uns darauf!

Herzliche Grüsse
Matthias Rüegg

Über die HWZ

HWZ Ausbildung

In der Ausbildung haben unsere Studierenden das zweite Jahr in Folge unter besonderen Bedingungen absolviert. Doch sie haben die Herausforderung angenommen und Grosses geleistet. Wir haben die schönsten Geschichten und die grössten Erfolgstories zusammengefasst:

Lukas Knecht hat 2020 als bester Absolvent des Bachelor Wirtschaftsinformatik HWZ abgeschlossen. Nun führt er sein Studium an der London School of Economics weiter. Welches Wissen aus dem Bachelor ihm weiterhilft, erzählt er uns im Interview.

Tiefe Einblicke ins Studium gibt seit diesem Jahr auch der Bachelor Business Communications HWZ. Im neuen Studyblog zeigen Studierende und Dozierende, wie sie den Unterricht erleben und welche Cases sie gerade behandeln.

2021 schlossen die ersten Bachelor Betriebsökonomie Studierenden mit dem Major «Digital Business & AI Management» ab. Wie dieser Major den Studenten Vincenzo Neidhardt auf neue Ideen brachte und wie AI im Musikbusiness Einzug hält, könnt ihr hier erfahren.

HWZ Weiterbildung

Auch dieses Jahr gibt es in der HWZ-Weiterbildung eine Vielzahl an Pionierstudiengängen. So fanden zum ersten Mal folgende Studiengänge statt:

CAS Business Management & Leadership HWZ

CAS AI Operations HWZ

CAS Business Creation & Marketing Strategy HWZ

CAS Legal Tech HWZ

CAS Controlling für Führungskräfte HWZ

CAS AI in Process Mining HWZ

CAS Data Driven Controlling HWZ

Eine der Absolventen:innen dieser Pionierstudiengänge war Nadine Julien. Sie hat nicht nur den CAS Legal Tech HWZ erfolgreich abgeschlossen, sondern ist auch die 1000. Absolventin des Institute for Digital Business. Wie sie in Zukunft die Rechtsbranche mitgestalten will, erzählt sie im Interview.

Neu ist auch der CAS Controlling für Führungskräfte HWZ. Ein Studiengang über Controlling, der sich eben nicht an Controller richtet. Weshalb Controlling nicht nur für Spezialistinnen und Spezialisten, sondern für jede Führungskraft relevant ist, erklärt Thomas Rautenstrauch in 90 Sekunden.

Skills, Customer Insights und Leadership vereint der neu lancierte MAS Marketing Excellence HWZ. So schafft es der interdisziplinär aufgebaute Studiengang, dem schnellen Wandel gerecht zu werden, der digital und analog verbindet.

Diesen Sommer haben wir uns dem Thema Leadership gewidmet. In unserem Leadership Special gingen wir den Themen «Self Leadership» und «Vertrauen in der Führung» auf den Grund und sprachen in einer Podcast-Reihe mit Dozentinnen und Alumni und sammeln so frische Ideen und Inputs für die Führung der Zukunft.

 

HWZ Academy

Seit Anfang 2021 wird die Swiss HR Academy neu als Joint Venture von der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich und von HR Campus geführt. Unterstützt wird sie von der ZGP Zürcher Gesellschaft für Personal-Management als Netzwerkpartnerin.

HWZ Forschung

Entsprechend der Forschungsstrategie der HWZ wurde auch im Jahr 2021 die Ausweitung der Forschungstätigkeiten auf alle Bereiche – Management & Leadership, Marketing & Kommunikation sowie Wirtschaftsinformatik – weiter ausgebaut. Aufgrund der jährlichen Ausschreibung für Anschubfinanzierungen an der HWZ konnten 7 Forschungsprojekte neu aufgegleist und 9 Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Das SNF Projekt ‹Krisenerprobtes Stakeholder Management› unter der Leitung von Antoinette Weibel (HSG) und Sybille Sachs wurde nochmals ein weiteres Jahr durch den SNF finanziert. Das Innocheck Projekt «Automatization of the Sustainability Assessment Phase in Investment Funds through Text Mining» konnte unter der Leitung von Claude Meier und Evangelos Xevelonakis erfolgreich beendet werden.

Zurzeit arbeiten und forschen drei Doktorierende am Institut für strategisches Management: Stakeholder View: Ramona Demasi beschäftigt sich mit der Frage, wie die soziale Verantwortung von Unternehmen zum Wohlbefinden von Menschen beitragen kann. Tiziana Gaito untersucht in ihrer Dissertation, die Teil des SNF Projektes ‹Krisenerprobtes Stakeholder Management› ist, wie von Misstrauen geprägte Stakeholderbeziehungen wieder ins Positive gedreht werden können. Silvan Oberholzer geht im Kontext der Kreislaufwirtschaft der Frage nach, wie Stakeholder, organisiert in Netzwerken, ökologisch nachhaltigen Wert schaffen können.

Zudem konnte im Jahre 2021 ein Dutzend peer reviewte Publikationen und internationale Konferenzbeiträge erfolgreich eingereicht werden. Besonders hervorzuheben sind dabei die internationalen Top-Publikationen des Institutes für strategisches Management: Stakeholder View zum Thema Stakeholder Engagement im Academy of Management Review (Alvarez & Sachs, 2021), im «Special Issue: 60th Anniversary Business & Society» (Kujala, Sachs, Heinonen, Hikkinen, Laude, 2021) und in der Oxford Research Encyclopedia of Business and Management (Sachs & Kujala, 2021). Ebenfalls publiziert wurde die Auftragsstudie «Betriebswirtschaftliche Berufsbilder 2030» in der Zeitschrift für Führung und Organisation (Gaito, Sachs, & Demasi, 2021), die vom Kaufmännischen Verband Schweiz in Auftrag gegeben wurde.

Um die Publikationstätigkeit der Dozierenden zu fördern, wurden in der HWZ Working Paper Serie wiederum fünf Publikationen veröffentlicht. Mit dem Ziel der vermehrten Einbindung von internen und externen Dozierenden in die Forschung wurde durch persönliches Coaching und durch Weiterbildung die wissenschaftliche Methodenkompetenz der Dozierenden weiter erhöht. Am Dozierenden-Konvent wurde ein Forschungsmarktplatz organisiert, damit sich die Dozierenden einen Überblick zu den laufenden Forschungsprojekten verschaffen und die Ergebnisse in ihre Lehre transferieren können.

Weitere Zahlen