LinkedIn für Studierende

Im Fokus02. Juli 2018

In 7 Schritten zum professionellen LinkedIn Profil

Urlaubsbilder, Katzenfotos und GIFs sind auf privaten Netzwerken gang und gäbe. In den beruflichen Netzwerken punktest du mit Professionalität. Allem voran mit einem abgerundeten LinkedIn-Profil. Die wichtigsten 7 Schritte, wie du dich während dem Studium am Besten auf LinkedIn präsentierst, haben wir für dich zusammengefasst.

Profilbild: 14 x mehr Klicks

Rund 14 Mal häufiger wird ein Profil mit Bild angeklickt. Also los, schnapp dir deine Freundin mit der guten Kamera oder einen professionellen Fotografen und lass ein tolles, persönliches, freundliches und professionelles Profilbild von dir machen. Welche Fotos du lieber nicht als Profilbild nutzen solltest, siehst du hier in dieser Infografik.

Slogan: Der Eyecatcher

Unter deinem Namen setzt du einen aussagekräftigen Slogan. Wenn du ihn nicht bearbeitest, zeigt er deinen aktuellen Jobtitel. Also werde kreativ! Du hast 120 Zeichen Platz um dich spannend zu beschreiben.

Mit relevanten Keywords im Text wirst du von Recruitern und Interessierten gefunden

Zusammenfassung: Der Elevator Pitch

Fasse in wenigen Sätzen zusammen, warum gerade du ein wichtiger Kontakt bist. Ein ausgefüllter Einleitungstext bringt dir 7 Mal mehr Ansichten. Setze im Text für dich relevante Keywords wie z.B. «Führungserfahrung» «Social Marketing» oder andere Fähigkeiten, Jobs oder Titel über die du gefunden werden möchtest. LinkedIn nutzt die Einleitung/Zusammenfassung für die Suche. Zusätzlich kannst du wichtige Projekte oder Abschlussarbeiten als Mediendateien verknüpfen.

Ausbildung: Die Basis deines Erfolgs

Verknüpfe die besuchten Schulen und Universitäten. Beschreibe genau, welchen Abschluss du wann gemacht hast. Hinterlege ebenfalls laufende Aus- und Weiterbildungen. Wenn deine Universität oder Hochschule bei LinkedIn ein Profil führt, verknüpfe das Profil mit deinem. Damit hast du bereits einen ersten Schritt zum Netzwerken gemacht, da dein Profil innerhalb der Hochschule angezeigt wird.

Berufserfahrung: Leistung, die zählt

Hier zeigst du dein Know-how, deine bisherigen Aufgaben und Erfolge. Beschreibe mehr als nur Stellenbezeichnung und Dienstjahre. Zeige, welche Aufgaben du erledigt hast und in welchen Projekten du welche Erfolge erzielt hast. Verknüpfe hier ebenfalls das Profil des Unternehmens. So wirst du als (ehemaliger) Mitarbeitender geführt, was dir zusätzlich neue Kontakte eröffnen kann. Gerade wenn du noch nicht lange im Berufsleben stehst, ist es wichtig, dass du ehrenamtliche Tätigkeiten oder Praktika aufführst. Hebe dabei hervor, welche Ehrenämter dich für deine Karriere geformt haben. So kannst du beispielsweise als Trainer/in einer Fussballmannschaft Führungskenntnisse oder Motivationstraining hervorheben. Alles Qualitäten, die im Arbeitsleben eine grosse Rolle spielen.

Fähigkeiten & Kenntnisse: Stichworte zum Erfolg

Wähle die Fähigkeiten aus, welche dich ausmachen. Frage dich dabei: Können die Fähigkeiten von anderen Kontakten in meinem Netzwerk bestätigt werden? Diese einfache Art der Empfehlung wird innerhalb des Netzwerks oft genutzt. Versuche dich auf 12 bis 15 Fähigkeiten zu beschränken. Die Fähigkeiten kannst du zudem verschiedenen Bereichen wie Branchenwissen, Soziale Kompetenz und Tools zuordnen.

Empfehlungen: Das Sahnehäubchen

Persönliche Empfehlungen werten dein Profil auf. Suche dir zwei bis drei Personen in deiner aktuellen oder einer früheren Firma, die dir eine kurze Empfehlung schreiben. Die Empfehlung sollte wenn möglich persönlich sein und auf dein Wissen eingehen. Hier geht Qualität vor Quantität.

Nun steht dein professionelles LinkedIn-Profil und wir sind sicher, dass du damit auf dich aufmerksam machst.  Es gibt es viele Möglichkeiten, dein Netzwerk zu erweitern. Welche das sind, werden wir dir in einem nächsten Artikel aufzeigen. Viel Erfolg beim Vernetzen.

Die HWZ ist Education-Partnerin von LinkedIn. Bist du HWZ-Studierende/r, dann profitierst du von einer einjähriger kostenlosen Premium Mitgliedschaft. Mehr Informationen findest du auf unserer Partner-Seite.

Portrait Sandra Bornand

Sandra Bornand

Digitale Kommunikation

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden