Karin Jeker Weber HWZ Dozentin

Im Fokus10. Dezember 2019

Dozierende im Fokus: Dr. Karin Jeker Weber

Dr. Karin Jeker Weber unterrichtet seit sieben Jahren an der HWZ. Zuerst auf Bachelor-Stufe, nun hauptsächlich in der Weiterbildung zum Thema «Behavioral Branding». Zudem unterstützt sie mit ihrem Herzensprojekt «Female Business Seminars» Frauen auf ihrem Karriereweg und fördert dadurch die Diversität in Unternehmen. Ihr breites Wissen zu Marketing und Strategischem Management gibt sie nicht nur an der HWZ weiter, sondern auch im Rahmen ihrer Firma All about Marketing sowie an Vorträgen und Vorlesungen. «Ohne Wertediskussion im Unternehmen, die Hinterfragung der Unternehmenskultur und die Hilfe des Human Resources lässt sich «Behavioural Branding» nicht umsetzen. Ein spannendes Gebiet, weil wir alle betroffen sind.» sagt Karin Jeker Weber über ihr Fachgebiet. Was sie sonst noch bewegt, erzählt sie uns im folgenden Interview.

Die Reihe «Dozierende im Fokus» bringt Ihnen die Dozenten und Dozentinnen der HWZ unterhaltsam und ungezwungen näher.

Welches Fach unterrichten Sie?

Früher auf Stufe Bachelor «Konsumentenverhalten und Marktforschung», mittlerweile nur noch auf Stufe Weiterbildung, das Thema «Behavioral Branding», wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden zu Markenbotschaftern des Unternehmens machen. Ein sehr faszinierendes Spezialgebiet des Marketing.

In welchen Studiengängen?

Ich unterrichte im CAS Marketing Communications, CAS Customer Behavior und ein Seminar für die HWZ Academy.

Seit wann unterrichten Sie an der HWZ?

Bereits seit 2012.

Wie kamen Sie zur HWZ?

Ich war drei Jahre vollamtliche Dozentin an der ZHAW und wollte parallel zu meiner selbständigen Tätigkeit als Strategie- und Marketingberaterin weiterhin in der Weiterbildung tätig sein. Da war die HWZ der ideale Partner.

Ihr HWZ-Highlight?

Dass ich im CAS Marketing Communications von den Studierenden die beste Bewertung aller Dozierenden bekam und damit einen Preis. Ich sage Danke!

Warum mich mein Fachgebiet begeistert:

Mich begeistert Behavioral Branding weil es ein interdisziplinäres Fachgebiet ist. Es geht um die Mitarbeitenden, aber aus der Perspektive der Markenkommunikation und strategischen Markenführung. Ohne Wertediskussion im Unternehmen, die Hinterfragung der Unternehmenskultur und die Hilfe des Human Resources lässt sich Behavioral Branding nicht umsetzen. Ein spannendes Gebiet, weil wir alle betroffen sind.

Das möchte ich den Studierenden vermitteln:

Die Freude an einer differenzierten Auseinandersetzung mit einem Fachgebiet, kritisches Denken und den Mut, neue Dinge im Unternehmen anzusprechen und umzusetzen.

Das ist für mich typisch HWZ:

Anwendungsorientierter Unterricht, viele Dozierende, die an der HWZ ihr Bestes geben. Eine Hochschule, die sich gut um ihre Studierenden und Dozenten kümmert.

Ich komme aus…

…Basel

Zürich ist für mich…

…nächste Frage 😉

In meiner Freizeit…

…bin ich mit meiner Hündin oder auf der Driving Range anzutreffen.

Meine Lieblingsjahreszeit:

Eindeutig der Sommer.

Dieses Buch lese ich gerade:

«Weiblich, wild und weise» von Nicole Brandes. Auch lesenswert: die Bücher von Lars Amend («Why not», oder «It’s all good»).

iPhone oder Android?

iPhone, Mac durch und durch

Mein nächster Urlaub führt mich nach:

Miami

Für mich die beste Erfindung:

Das Smartphone, auch wenn es unser Leben ganz gehörig verändert hat (das Gute überwiegt aber, finde ich)

Wem folgen Sie am liebsten in den sozialen Medien?

Primär meinen Freunden.

Was ich an der HWZ einführen würde:

HWZ Empowers gibt es ja schon. Weiter so!

Als Kind wollte ich:

Oh Gott, der Klassiker, Tierärztin werden.

Das beschäftigt mich gerade:

Das neue Kursprogramm der «Female Business Seminars», alles muss wieder geplant sein für das neue Jahr.

Wie sieht die erste Stunde Ihres Tages aus?

Hund kraulen, duschen, in Ruhe frühstücken

Nebst meinem Fachgebiet, hege ich eine Schwäche für:

Mindful Leadership, emotionale Intelligenz und Behavioral Economics

Was ich gar nicht mag:

Wenn Menschen nicht zuhören können oder sich zu wichtig nehmen.

Netflix (Streamen) oder TV (linear)?

Ganz altmodisch TV, ist die Auswahl zu gross überfordert mich das nur.

Mit wem würden Sie am liebsten eine Diskussion führen?

Oh da gibt es viele. Carolina Müller-Möhl würde ich ganz gerne zeitnah treffen.

Welches war Ihr erster Job?

Praktikum in einem Hotel sowie Messehostesse.

Was ist für Sie Erfolg?

Jemand, der ein erfülltes und glückliches Leben führt.

Welches war die beste Entscheidung in Ihrer beruflichen Laufbahn?

Zu doktorieren und viel später dem Herz zu folgen und Female Business Seminars zu gründen.

Welches Studium/welche Ausbildung würden Sie heute auswählen?

Hotelmanagement, aber auch Marketing finde ich noch immer faszinierend.

Das möchte ich jetzt noch loswerden:

Danke für dieses Interview. 😃

Weitere Artikel aus der Reihe «Dozierende im Fokus»

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden