Veranstaltung14. Juni 2019

HWZ Start-up: Sieben Learnings von den Gründerinnen

Das HWZ Start-up vom 13. Juni stand ganz im Zeichen der Gründerinnen. Sandra Neumann, Gründerin der Firma Peripal erzählte, was sie dazu bewegte einen gut bezahlten Job aufzugeben und ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Diana Wick und Klara Zürcher, Mitgründerinnen von Tadah stellten ihren neuen Coworking Space für Eltern vor, mit erster integrierter Kinderbetreuung. Alle drei Günderinnen teilten ihre Learnings aus den letzten Jahren und nicht ganz überraschend, sind sie zu ähnlichen Erkenntnissen gekommen. Hier die sieben wichtigsten Learnings.

Learning Nr. 1

Just get started – auch wenn die Idee nicht perfekt ist

Ängste, Unsicherheiten und Zweifel über Bord werfen und einfach anfangen. Laut Sandra Neumann braucht es folgende Eigenschaften um als Unternehmerin loszulegen: Offenheit und Flexibilität, Leidensfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, um auch mit Unvorhergesehenem umgehen zu können.

Learning Nr. 2

Finde das erste Geld

Laut Sandra Neumann ist es in einer ersten Investitionsrunde relativ einfach «Friends, Family and Fools» zu mobilisieren. Im weiteren Verlauf wird die Geldbeschaffung, zu einer grösseren Herausforderung. Tadah hat zusätzlich zu herkömmlichen Investoren-Pitches über die Crowdfunding Plattform «wemakeit» 77‘163 Franken generiert.

Learning Nr. 3

Finde ein tolles Team

Alle Gründerinnen erachten es als ausserordentlich wichtig, ein gutes Team um sich zu haben. Sandra Neumann meinte hierzu, dass es schöner ist gemeinsam zu reüssieren, aber auch einfacher, Rückschläge hinzunehmen.

Learning Nr. 4

Community / Ambassadors / Netzwerk

Um Erfolg zu haben, brauche es VertreterInnen und PartnerInnen, die von der Geschäftsidee begeistert sind und diese auch in ihren Netzwerken streuen. Tadah konnte dank der Community mit ca. 3000 Mitgliedern, welche sie sich mit einem Magazin aufgebaut hatten, sehr schnell viele wertvolle Kontakte knüpfen und eine hohe Präsenz in den Medien erreichen.

Learning Nr. 5

Sei schnell und pragmatisch

Es ist wichtig, nur das minimalste Produkt zu entwickeln und damit auf den Markt zu gehen, so Sandra Neumann: «Man muss sich fast noch ein bisschen schämen». Klara Zürcher und Diana Wick beherzigen das Motto «quick and dirty». Bei ihnen geht es auch gar nicht anders, da alle vier Mitbegründerinnen von Tadah auch Mütter sind und Teilzeit arbeiten, muss es während den Video-Meetings «zackig» gehen.

Learning Nr. 6

Halte durch

Rückschläge gehören dazu und es wird immer mal wieder etwas nicht funktionieren, sind sich die Gründerinnen einig. Die Tadah-Gründerinnen finden auch, dass Durchhalten ein wichtiges Learning sei und funktionieren ganz nach der Devise «Einatmen. Ausatmen. Weitermachen.»

Learning Nr. 7

Formuliere deine Vision

Wenn man weiss, was man erreichen will und sich klare Ziele setzt, ist es viel einfacher auch in schwierigen Zeiten sich wieder zu besinnen, warum man all diese Strapazen auf sich nimmt, so Diana Wick.

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden