CAS Lean Management

Die Einführung von Lean Management bedeutet eine Veränderung in den Prozessen durch Eliminieren von Verschwendungen. Zudem bewirkt Lean Management eine Veränderung in der Denk- und Herangehensweise des kontinuierlichen Veränderungsprozesses.

Im Studiengang CAS Lean Management erarbeiten Sie mit der Flipped-Classroom-Methode eine ganzheitliche Perspektive. Die Einführung der Lean Prinzipien aus der Industrie und anderen Branchen werden durch verschiedene erfahrene Gastdozierende und -referierende mit Fallbeispielen aufgezeigt. Referate und Praxisbeispiele aus den folgenden Bereichen tragen zum ganzheitlichen Verständnis bei:

  • Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie)
  • Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT)
  • Lebensmittelindustrie
  • Bankenwesen
  • Versicherungswesen
  • Gesundheitswesen
  • Baubranche
  • IT-Services

Anmeldung Beratungsgespräch

Studiengangsleiter

Oliver Keller
+41 44 820 73 73
o.keller@kwp.ch

  • Berufsbegleitender Studiengang

    100-prozentige Arbeitstätigkeit möglich

  • Abschluss

    «Certificate of Advanced Studies (CAS) Lean Management»

  • Anerkennung

    15 ECTS-Kreditpunkte

  • Beginn

    April
    Oktober

  • Dauer

    1 Semester (18 Tage)

  • Anzahl Teilnehmende

    Maximal 20 Teilnehmende

  • Studienort

    Zürich, Sihlhof (direkt beim HB)

  • Sprache

    Deutsch. Englischkenntnisse vorausgesetzt.

  • Zulassung

    Hochschulabschluss (HWZ, FH, Universität, ETH) und mindestens zwei Jahre studienrelevante Berufserfahrung (Haupt- oder Nebenfunktion). Andere äquivalente Bildungsabschlüsse mit entsprechender Praxistätigkeit können «sur dossier» anerkannt werden.

  • Studiengebühren

    CHF 9'800

  • Partner

    KW+P

Download der Studienunterlagen:

CAS Lean Management Visual

Beschreibung

Das Hauptziel des Lean Managements liegt darin, Werte ohne Verschwendungen zu schaffen. Die Herausforderung liegt darin, die Wertschöpfungsprozesse so zu optimieren, dass sie perfekt miteinander harmonieren und so Mehrwert aus Kundensicht generieren. Die Führungsphilosophie bezieht Mitarbeitende in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess mit ein und nutzt so optimal die vorhandenen Kompetenzen und Präferenzen.

Vorteile der Methode Flipped Classroom

Die Theorie und Methoden von Lean Management eignen Sie sich vor dem Präsenzunterricht mittels Videomaterial selbständig und nach Ihrem individuellen Lerntempo an. Der Unterricht fokussiert danach auf die Veränderungen des unsichtbaren Bereichs im Lean Transformationsprozess wie Kultur, Motivation, Führung usw.. Mithilfe von Simulationen erleben Sie im Präsenzunterricht ein erlebnisorientiertes Lernen und lernen, wie Sie die Lean Prinzipien in ihre Organisation transferieren. Der Praxistransfer wird mit Kanban Pitches zusätzlich verstärkt. Er ermöglicht Ihnen, Ihr Thema einzubringen und aktiv mit Ihren Mitstudierenden zu diskutieren. Des weiteren ermöglichen wir Ihnen im Lean Open Space selbst zu entscheiden, welche zusätzlichen Themen im Unterricht behandelt werden sollen. Der Lean Practice Day, an welchem Sie eine weitere reale Aufgabe aus einem Unternehmen vor Ort bearbeiten, bildet den Höhepunkt und rundet den Studiengang ab.

Lernziele des Studiums

Im CAS Lean Management werden sowohl Fach- ,Methoden-, Sozial- als auch Führungskompetenzen vermittelt. Sie werden befähigt, ausgehend von unterschiedlichen Unternehmenssituationen, individuelle Lösungen zu entwickeln und gemeinsam die sich daraus ergebenden Handlungsoptionen hinsichtlich ihrer unterschiedlichen Konsequenzen zu diskutieren, zu beurteilen und umzusetzen.

Im Studiengang CAS Lean Management lernen Sie,

  • wie eine Lean-Strategie entwickelt und etabliert wird;
  • gemäss der strategischen Ausrichtung der Unternehmen ein massgeschneidertes Lean-Konzept auszuarbeiten;
  • die Prinzipien und die Reihenfolge der Implementierungsphase kennen;
  • die Zusammenhänge der verschiedenen Lean-Bausteine und wie sie miteinander korrelieren verstehen;
  • welche Stolpersteine es bei der Umsetzung geben kann;
  • die Themen anhand einer realen Aufgabenstellung im Practice Day in einer externen Firma zu vertiefen.

Zielgruppe

Der CAS Lean Management richtet sich an Führungskräfte oder Mitarbeitende mit mehrjähriger Berufserfahrung im «Operational Excellence» in dienstleistenden und produzierenden Unternehmen.  Zielgruppe sind Interessierte für Themen der kontinuierlichen Effizienzsteigerung in den Bereichen Entwicklung, Projektmanagement, Supply Chain Management, Produktion, Services, IT im agilen Umfeld oder digitale Transformation.

Der Studiengang lebt stark von den unterschiedlichen Branchen und Beispielen der Studierenden, welche schlussendlich die Implementierung von Lean Management vereint.

Partner

Partner KW+P

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren:

Im CAS konnte ich in spannenden und anregenden Diskussionen in Gruppen neue Muster von Prozessen entdecken. Dabei war das Aufspüren von Verschwendungsarten und deren Auswirkungen für mich sehr aufschlussreich, die Umsetzung in die Praxis ist anspruchsvoll und fordert viel Engagement.

Britta Kiefer, Betriebsökonomin FH, Facility Management, Spital Thurgau AG

 

Aufbau und Inhalt

Podcast mit dem Studiengangsleiter Oliver Keller

Oliver Keller gibt Ihnen einen Einblick in seinen Studiengang und wie Lean Management die Studierenden und ihre Arbeits- und Denkweise verändert.

Der Aufbau des Studiengangs CAS Lean Management

In verschiedenen Videomodulen erarbeiten Sie selbständig in Ihrem Rhythmus die Grundlagen der Theorie. Alle Inhalte werden danach im Präsenzunterricht direkt an Beispielen aus der Praxis vertieft.

Folgende Inhalte werden im Studiengang CAS Lean Management vermittelt:

Modulinhalte

Grafik CAS Lean Management

Grafik CAS Lean Management

 

Lean Strategy & Principles

  • Geschichte und Prinzipien des Lean Management und Six Sigma
  • «Lean Follows Strategy», Entwicklung eines massgeschneiderten Lean-Konzeptes
  • Hoshin Kanri: Zielauflösungsprozess von der Strategie bis zum Shopfloor

Lean  & Agile Development

  • Transformationsmodell: disruptive, evolutionäre und effiziente Innovationen
  • Scrum als agiler Umsetzungs- und Weiterführungsprozess
  • Rollen, Ereignisse und Artefakte im agilen Umfeld
  • Agiles Projekt Management
  • Leagile Game

Digital Lean

  • Industrie 4.0
  • Digitale Technologien wie Cobot, AR/MR
  • Manufacturing Execution System (MES)
  • Künstliche Intelligenz (AI), Deep Learning
  • Robotic Process Automation (RPA)
  • Der Menschlicher Faktor in einer digitalen Arbeitswelt
  • Blockchain-Technologien in der Supply Chain

Lean Administration

  • Verschwendungen im indirekten Bereich erkennen
  • Wertstromplanung und Shopfloor-Management in der Administration
  • Service-Typologien
  • Service Blueprint & Customer Scripts
  • Operationelle versus Kundenproduktivität

Lean Logistics & Purchasing

  • Die Prinzipien von Pull und Just in Time
  • Verhinderung des «Bullwhip-Effektes» durch eine optimierte Absatzlogistik
  • Beer Game (Supply Chain Simulation)

Lean Production

  • Muda-Game (Verschwendung erkennen und eliminieren)
  • TPM: Total Productive Maintenance
  • Shopfloor Management mit Basis-Kaizen
  • Beer-Game (Pull-Simulation)
  • Wertstromplanung in der Produktion
  • Nivellierte und geglättete Produktion
  • Schlanke Liniengestaltung

Lean Culture & Organisation

  • Lean Leadership und Kata
  • Etablieren einer Fehler- und Feedback-Kultur
  • Veränderungsbereitschaft erhöhen, Mitarbeiter motivieren
  • Teamarbeit stärken mit dem Team Management System

Lean Practice Day

Der Practice Day findet in einer Firma vor Ort statt. Das Unternehmen stellt drei reale Aufgaben, welche die Studierenden in Gruppen in der Rolle eines Beraterteams mit dem gelernten Wissen erarbeiten und Lösungsvarianten vorschlagen. Die Firma bewertet die Variantenvorschläge auf ihre Kreativität und Umsetzbarkeit und gibt ein konstruktives Feedback.

Zertifikatsarbeit

Während des Studiengangs erstellen Sie eine Zertifikatsarbeit in einer selbst gewählten Vertiefungsrichtung. Dabei transferieren Sie die Lean Prinzipien in Ihr gelebtes Umfeld.

Fachstelle Innovation & Lean Management

Unternehmen stehen heute vor einer dreifachen Herausforderung: Das Kerngeschäft muss effizient und schlank aufgestellt sein (Lean), es muss erneuert und verbessert werden (Agile) und zukünftige Geschäftsfelder müssen gefunden und entwickelt werden (Exploration & Entwicklung).

Die Fachstelle Innovation & Lean Management begleitet KMU und grosse Unternehmen in  der Schweiz bei den Herausforderungen der ganzheitlichen Business Transformation. Sie fokussiert sich dabei als erste in der Schweiz auf die unternehmerische Wertschöpfung der Transformation durch Verbindung der drei obgenannten Elemente.

Zudem erarbeitet die Fachstelle Innovation & Lean Management laufend neue Erkenntnisse aus dem Spannungsfeld der Ambidextrie (Beidhändigkeit) und lässt sie in die CAS-Lehrgänge Lean und Innovation Management einfliessen.

Karriere

Der CAS Lean Management ist ein Wahl-CAS der Studiengänge MAS Business Consulting, MAS Business Innovation und MAS Quality Leadership. Der Lehrgang kann aber auch als in sich geschlossener CAS von Interessentinnen und Interessenten belegt werden, die nicht das ganze Master-Studium absolvieren können oder wollen.

Aktuell

Jetzt anmelden für CAS Lean Management

Hier können Sie sich online für den Lehrgang anmelden.

Anmelden

Wir sind für Sie da

Antworten zu oft gestellten Fragen finden Sie auch in unseren FAQ.

Studiengangsleiter

Oliver Keller
+41 44 820 73 73
o.keller@kwp.ch

Portrait Peter Statz, Studiengangsleiter EMBA General Manager, Leiter Weiterbildung der HWZ

Studiengangsleiter

Peter Statz
+41 43 322 26 14
peter.statz@fh-hwz.ch

Portrait Sibylle Imhof

Studiengangsorganisation HWZ

Sibylle Imhof
+41 43 322 26 40
sibylle.imhof@fh-hwz.ch

Beratung

Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Individuelle Beratung