Im Fokus12. August 2021

Metaverse – die virtuelle Welt der Zukunft

Es soll «the next big thing» sein: «Metaverse». Der Begriff ist im Silicon Valley aktuell in aller Munde, auch, weil Mark Zuckerberg darin die Zukunft von Facebook sieht, wie er in einem Interview verriet. Doch was ist das «Metaverse» und wie können Schweizer Unternehmen den Trend frühzeitig aufnehmen? Patrick Comboeuf, Studiengangsleiter des CAS Fintech & Blockchain Economy HWZ, klärt im Podcast «HWZ on Air: in a nutshell» auf.

 

Metaverse ist kein neuer Begriff. Bereits anfangs 90er-Jahren tauchte diese virtuelle Welt in einem Science-Fiction-Roman «Snow Crash» auf. Doch nun ist er wieder aufgekommen. Weshalb? Patrick Comboeuf erklärt es mit einem Zitat von Victor Hugo:

Es gibt nichts Mächtigeres als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

Der technologische Fortschritt ist aber für Comboeuf nur einer von vier Gründen, weshalb Metaverse so aktuell ist. Der zweite Grund sind die sozialen Umwälzungen durch die Pandemie mit Work-from-Home und Social Distancing. Drittens wurden in der Pandemie digitale Zahlungsmittel zum Standard und auch Kryptowährungen werden immer etablierter. Der letzte, aber grosse Treiber kommt aus dem Silicon Valley, dort ist das Metaverse ein beliebtes Gesprächsthema. Mit dem Interview von Zuckerberg hat das Thema dann auch Einzug in unsere Medien gefunden.

Wie können wir uns das Metaverse vorstellen?

Noch gibt es viele Fragezeichen hinter dem Metaverse. Es soll eine Metaumgebung schaffen. Heute gibt es die Gaming-Welt, E-Commerce als Plattformwelt und so weiter. Diese basieren zwar auf der gleichen Internet Infrastruktur, doch es ist keine Interaktion gegeben. So kann man zwar beispielsweise in einem Spiel etwas kaufen, mit der Währung des Spiels, das Erworbene aber nicht ausserhalb nutzen. Das Metaverse soll dies ändern, die Grenzen sollen aufgebrochen werden, sodass man Erworbenes in verschiedenen Welten nutzen kann.

Auswirkungen für Schweizer Unternehmen

Laut Comboeuf haben Schweizer Unternehmen jetzt die Möglichkeit, frühzeitig auf den Metaverse-Zug aufzuspringen. Dafür müssen sie für sich folgende Fragen beantworten: Wer sind wir und wo wollen wir in den nächsten 3-5 Jahren hin? Dann gilt es, sich mit dem Thema intensiv auseinanderzusetzen. Auch, so Comboeuf, ist es eine Frage des Mindsets:

Unternehmen sollten den ROI nicht als Return on Investment sondern als Risk of Ignorance ansehen.

Welches die ersten Schritte sind, die ein Unternehmen danach gehen muss, ob das Metaverse auch wieder von den Big Playern dominiert wird und welche Rolle die Blockchain Technologie hinter Metaverse spielt, beantwortet Patrick Comboeuf im Podcast.

Lea Bischoff Kommunikation HWZ

Lea Bischoff

Project Manager Corporate Communications

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden