TikTok Dominic Stöcklin

Aktuell02. April 2020

Verstehen, was die junge Generation bewegt

Wer die Generation Z in diesen Tagen sucht, findet einen grossen Teil davon auf einer ganz bestimmten Plattform: TikTok. Das chinesische Videoportal stösst auch in der Schweiz immer mehr auf Anklang – auch bei Unternehmen. Dominic Stöcklin, Leiter Social Media bei Schweiz Tourismus und Studiengangsleiter des neuen CAS Social Media & Content Marketing HWZ, erklärt, weshalb TikTok weiter an Relevanz gewinnen wird und welche weiteren sozialen Medien im neu konzipierten CAS zum Tragen kommen.

Dominic, nach Facebook, Twitter oder Instagram ist auch TikTok in der Schweiz langsam angekommen: Müssen wir jetzt alle auf TikTok sein?
TikTok ist aktuell für viele Unternehmen eine spannende Plattform, aber von einem kategorischen Muss würde ich nicht sprechen. Bei Schweiz Tourismus haben wir uns aus unterschiedlichen Gründen für den Einsatz von TikTok entschieden: Wir wollen als Reisedestination auch bei der Generation Z präsent sein und darüber hinaus verstehen, wie man heutzutage Inhalte erstellt, die bei dieser Generation ankommen. Daraus erhoffen wir uns auch spannende Erkenntnisse, welche wir bei anderen Plattformen im Storytelling einsetzen können.

Grundsätzlich machen Social-Media-Plattformen für Unternehmen insbesondere dann Sinn, wenn sie über eine genug grosse Reichweite verfügen, die Zielgruppe auf der Plattform anzutreffen ist und es virale Effekte gibt, welche Unternehmen nutzen können.

Was müssen Unternehmen, die auf TikTok aktiv werden möchten, beachten?
Bei jeder neuen Plattform hat es geheissen, dass Inhalte speziell für die Plattform erstellt werden müssen. Aber ich glaube, es war nirgends so extrem, wie bei TikTok. Die Inhalte müssen exakt auf die Erwartungen der TikToker angepasst sein. Was gar nicht geht, sind klassische Werbeinhalte.

Meinst du, dass die Plattform weiterhin an Bedeutung gewinnt oder schon bald von einer neuen Plattform abgelöst wird?
Ich vertrete aktuell die Ansicht, dass TikTok im 2020 weiter an Relevanz gewinnen wird. Einerseits wird das Wachstum in Sachen App-Downloads und neuen Usern weiter anhalten. Andererseits dürften schon bald auch erste Werbemöglichkeiten die Nutzung für Unternehmen erweitern.

Seit kurzer Zeit seid ihr bei Schweiz Tourismus auf der Suche nach TikToker. Seid ihr schon fündig geworden?
Unser Stelleninserat hat ein grosses Echo hervorgerufen, und wir haben viele tolle Bewerbungen erhalten. Mitte März konnten wir einige der Bewerber bei uns am Hauptsitz zu einem «TikTok Zmorge» einladen und kennenlernen. Im Nachgang an dieses Treffen haben wir dann gemeinsam im Team die Bewerbungen besprochen und unsere Favoriten für eine Zusammenarbeit bestimmt.

Was wird die Aufgabe der TikToker sein und was erhofft ihr euch durch die neu geschaffenen Stellen?
Die TikToker sollen uns bei der Produktion der Inhalte unterstützen und helfen, auf TikTok die Schweiz als wunderschöne Reisedestination zu präsentieren. Dementsprechend liegt die Hauptaufgabe in der Produktion von Videos. Dabei erhalten die TikToker alle Freiheiten, die sie brauchen.

Kommen wir zu einem anderen Thema. Im August startet dein neu konzipierter CAS Social Media & Content Marketing. Dabei lernen die Teilnehmenden mehr als den richtigen Umgang mit TikTok. Was sind die Schwerpunktthemen des Lehrgangs?
Social Media und Content Marketing haben die Disziplinen Marketing und Kommunikation nachhaltig verändert. Die Frage ist, wie Unternehmen und Organisationen auf diese Veränderungen bestmöglich reagieren sollen. Der CAS vermittelt das Know-how, um in dieser digitalen Kommunikations- und Marketingwelt bestehen zu können.  Dabei orientiert er sich am erfolgreichen HWZ-Social-Media-Management-Modell, welches über die letzten Jahre entwickelt wurde.

Was sind die Highlights dieses CAS? Auf was freust du dich ganz besonders?

Das Highlight dieses CAS sind die hochkarätigen Dozentinnen und Dozenten, welche alle unglaublich viel Wissen und Erfahrung aus ihrer Praxis mitbringen. Von Social Media Monitoring, über Facebook, Instagram, Pinterest und TikTok bis zu Content Marketing und Produktion von Snackable Content: Insgesamt werden wieder mehr als 25 Dozentinnen und Dozenten im Einsatz sein und damit zum Gesicht des CAS Social Media & Content Marketing werden.

Du sprichst es an. Es sind einige spannende Dozierende im CAS mit dabei…
Sven Ruoss, meinem Vorgänger als Studiengangsleiter, ist es gelungen viele spannende Dozentinnen und Dozenten für diesen CAS zu gewinnen. Zu nennen wären beispielsweise Thomas Hutter, Peter Erni, Sarah Genner, Thomas Knüwer, Livio Dainese oder Adrienne Fiechter. Darauf aufbauend wollen wir gemeinsam mit einigen neuen Köpfen wiederum ein spannendes und lehrreiches Programm für die Studierenden entwickeln.

Wer sollte sich diesen CAS nicht entgehen lassen?
Der CAS richtet sich insbesondere an alle Mitarbeitende in Grossunternehmen, KMU, Beratungs- und anderen Dienstleistungsfirmen, öffentlichen Betrieben und Non-Profit-Organisationen, welche entweder direkt oder indirekt mit Social Media oder Content Marketing in Berührung kommen.

Oderbolz Laura HWZ Kommunikation

Laura Oderbolz

Project Manager Corporate Communications

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden