Titelbild Cas Business Protection Hwz

Seminar Business Protection & Security HWZ

Die Wirtschafts- und Betriebssicherheit vieler Unternehmen und Institutionen sind ungenügend geschützt, sei es gegen konventionelle wie auch digitale Angriffe. Die Risiken werden immer vielfältiger und komplexer, was zu Erpressungen, Datenverlusten, Reputationsverlust oder gar zu Betriebsschliessungen führen kann. Moderner Wirtschaftsschutz befasst sich nicht gesondert mit einzelnen Bedrohungsszenarien. Er verbindet vielmehr alle Schutzdisziplinen zu «Integraler Sicherheit».

Zur Anmeldung

Key Facts

Abschluss

Academy-Zertifikat Business Protection & Security HWZ

Start

Mi-Fr, 10.-12.04.2024

Dauer

3 Tage

Kosten

CHF 2'290

Ziele & Zielpublikum

Ihr Nutzen

Das dreitägige Intensivseminar Business Protection & Security zeigt Ihnen praktisch auf, wie sich Unternehmen / Institutionen auf diese Szenarien systematisch vorbereiten sollten, um potenzielle Schäden abzuwenden, zu verhindern bzw. zu begrenzen.

  • Was bedeutet «umfassender Wirtschaftsschutz», welche Themen der «Integralen Sicherheit» sind essenziell?

  • Was sind die Auswirkungen der rasant zunehmenden Angriffe im Cyberbereich?

  • Wie schlagen die aktuellen Attacken bei den Opfern ein, was sind die multidisziplinären, kaum sichtbaren, Modus Operandi der Täter

  • Wie können Angriffe und negative Einwirkungen, insbesondere in den Bereichen Cyberattacken, Wirtschaftskriminalität und Industriespionage frühzeitig erkannt und abgewehrt werden?

  • Welche individuellen, organisatorischen, personellen, elektronischen und physischen Präventions- und Gegenmassnahmen sind effektiv und effizient?

  • Wie kann ich die Entwicklung einer gesamtheitlichen Sicherheits- und Abwehrstrategie im Unternehmen / Institution angehen?

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Fachexperten und Führungskräfte aus allen Branchen, inkl. der öffentlichen Verwaltung. Besonders empfohlen wird er für Mitarbeitende in den Bereichen Risk, Compliance, Legal, BCM, Operation, HR, Finance, Treuhänder, Vermögensverwalter sowie für Mitarbeitende der Informations- und Kommunikationstechnologie.
(maximale Teilnehmerzahl: 16)

Inhalte

Im Seminar Business Protection & Security werden folgende thematische Schwerpunkte behandelt:

Infrastruktur richtig absichern

  • Standortsicherheit und Objektschutz:

  • Benötige ich ein Grundschutzkonzept?

  • Wie wichtig ist eine Skalierung auf Sicherheitsstufen?

  • Brauche ich Zutrittsregelungen für Besucher und Lieferanten?

  • Wie kann ich offene Sicherheitslücken feststellen / überprüfen?

  • Was muss ich mir unter einer aktiven Lauschabwehr (Elektronische verdeckte Audio- und Video-Devices) vorstellen?

  • Welches sind geeignete Gegen- und Abwehrmassnahmen

Mensch und Organisation

  • Aktuelle Geopolitik: Wer und weshalb will man uns schaden?

  • Vernetzte Sicherheitsstrategie: Früherkennung, Sicherheitskultur, Betriebsorganisation

  • Aktuelle Angriffsphänomene extern / intern: Cyberattacken, Wirtschaftskriminalität, Industrie- und Werksspionage

  • Know-how Schutz: «Kronjuwelen», Definition Unternehmenswerte, Resilienz

  • Praxisbezogene Kontrollinstrumente wie Audits, Penetration Tests, Red Teaming Angriffe etc.

  • Risikofaktor Mensch: Social Engineering Angriffe, Human Hacking erkennen

  • Rekrutierung: Anstellungsprozess, Due Diligence

  • Mobilitätssicherheit: Reisevorbereitung und Verhalten im Ausland

  • Notfall-/Krisenmanagement: Aufbau, Funktionen und Rollen

  • Führung in der Krise: Problemerfassung, Lagebeurteilung, Entschlussfassung, Umgang mit Konflikten, Kommunikation in der Krise und unter Druck

  • Aufklärung: Investigation & Crime Prevention: Vermögens- und Finanzdelikte, Cyberdelikte, Erpressung / Drohung, Organisierte Kriminalität, Interne Delikte

  • Forensik / Kriminalistik: Kriminaltaktik (Ermittlungen etc.), Kriminaltechnik (DNA Spuren, Fingerabdrücke, Digitale Forensik)

  • Wann greifen staatliche Untersuchungen, wozu dienen private Ermittlungen?

Cyber Defence

  • Cyber-Attacken in der Praxis

  • Aktuelle Gefährdungen, Angriffsformen, Angriffsziele

  • Modus Operandi, wer sind die Akteure, Möglichkeiten der Erkennung

  • Schäden und Auswirkungen

  • Wirkungsvolle Gegen- und Abwehrmassnahmen

  • Aufarbeitung: Weshalb eine Aufarbeitung absolut notwendig ist

  • Wann ein externer «Bergführer» existenziell wird

  • Weshalb jede Minute zählt!

  • Cyber-Security, Informationsschutz: Aktuelle präventive / reaktive Gegenmassnahmen anhand von Beispielen aus der Praxis

  • Datensicherheit und Datenschutz

Seminarleitung

Unser Referent Chris Eckert ist seit 2009 selbständig tätig als Senior Consultant, Kriminalist und CSO in den Bereichen Informationssicherheit, Forensik und Kriminalprävention. Er unterrichtet zu diesen Themen wie auch zu Social Engineering / Human Hacking und Wirtschaftsschutz an anerkannten Ausbildungsinstituten. Chris Eckert verfügt über mehr als 35 Jahre kriminalistische Erfahrung, zuerst als Ermittler und Fahndungschef bei der Kantonspolizei Zürich, anschliessend als Kommissariatsleiter der Bundeskriminalpolizei im Bereich der Organisierten Kriminalität. Sein praktisches Wissen und die Erfahrungen bei vielen Fällen zum Nachteil von diversen Unternehmen sowie auch zum Nachteil von Institutionen (öffentliche Verwaltung, Gemeinden etc.) bei Angriffen in den Bereichen Wirtschaftskriminalität, Cyberattacken sowie Industrie- und Wirtschaftsspionage gibt er gerne praxisnah. Umsetzbare und aktuelle Gegen- und Abwehrmassnahmen im Bereich eines umfassenden Wirtschaftsschutzes / Integralen Sicherheit für Organisationen aller Art hat er mit seinem Team aufgrund einer Vielzahl von Delikten und vernetzten Angriffen entwickelt.

The early bird catches the worm.
Sprichwort aus dem 17. Jahrhundert, unbekannter Zitatgeber

Wir bieten das Seminar auch firmenintern in verschiedenen Sprachen (D/E/F) an, auf Wunsch inkl. Inhouse-Zertifizierung.

Beratung & Anmeldung

Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Organisation

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Weitere Informationen

Abschluss

Academy-Zertifikat Business Protection & Security HWZ

Anerkennung

Auf Wunsch werden 3 ECTS-Kreditpunkte angerechnet (mit entsprechendem Leistungsnachweis).

Kosten

CHF 2'290 inkl. Seminarunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen CHF 300 für den Transfernachweis (fakultativ)

Daten

Mi-Fr, 10.-12.04.2024 Mi-Fr, 20.-22.11.2024

Start

Mi-Fr, 10.-12.04.2024

Dauer

3 Tage (09.00-16.45 Uhr)

Anzahl Teilnehmende

Maximal 16 Teilnehmende

Ort

Zürich; Sihlhof (direkt beim HB)

Sprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch.