Bachelor Business Communications

Die beste Garantie für Ihren langfristigen Berufserfolg sind ein solides Wirtschaftsverständnis, aktuelles Wissen auf dem Gebiet der Unternehmensführung und Marketingkommunikation, eine hohe Vertrautheit mit den digitalen Medien und die Sicherheit, methodisch und persönlich gut für die weitere Karriere gerüstet zu sein. Genau das bietet Ihnen unser berufsbegleitendes Bachelor-Studium in Business Communications.

Fachleute aus der Praxis, konkrete Kundenaufträge und aktiver Austausch machen den Unterricht im Bachelor Business Communications praxis- und jobrelevant.

Mit dem Bachelor-Studium in Business Communications erschliessen Sie sich viele attraktive Berufsfelder und Aufgabenbereiche in grossen und kleinen Unternehmen, in der Verwaltung oder bei nicht-staatlichen Organisationen.

Wir sind für Sie da

Die Informationsabende finden wieder vor Ort statt. Es ist jedoch möglich, online teilzunehmen. Der nächste Anlass ist am Donnerstag, 2. Dezember 2021. Bitte melden Sie sich hier an.

Beratungsgespräche können individuell vereinbart werden. Wir freuen uns auf Sie.

Anmeldung Informationsabende Beratungsgespräch

Portrait Bernhard Schweizer

Studiengangsleiter Bachelor Business Communications

Bernhard Schweizer
+41 43 322 26 00
ko@fh-hwz.ch

  • Berufsbegleitender Studiengang

    50- bis 90-prozentiges Arbeitspensum möglich, 80 Prozent empfohlen

  • Abschluss

    «Bachelor of Science ZFH in Business Communications»

  • Anerkennung

    180 ECTS-Kreditpunkte

  • Beginn

    Jährlich im September (Woche 38)

  • Dauer

    8 Semester (2 Semester Assessment und 6 Semester Hauptstudium)

  • Anzahl Teilnehmende

    I.d.R. 26, maximal 32 pro Studiengruppe

  • Gut zu wissen

    Zeitmodell: Drei Blöcke à vier Lektionen pro Woche. Entweder ein fixer Blocktag und ein fixer Abend oder ein Nachmittag plus Abend sowie ein zusätzlicher Abend.
    Einzelne zusätzliche Tage (inkl. Samstag) und Abende für Seminare und Prüfungen.

  • Studienort

    Zürich; Sihlhof (direkt beim HB)

  • Sprache

    Deutsch und Englisch

  • Zulassung

    Berufsmatura in Wirtschaft und Dienstleistungen (kaufmännische BM); andere Berufsmaturität oder Fachmaturität plus ein Jahr studienverwandte Praxis; gymnasiale Maturität plus ein Jahr studienverwandte Praxis; ausgewählte höhere Fachschulen; "sur dossier" in Einzelfällen

  • Studiengebühren

    CHF 4'750.–* pro Semester inkl. Prüfungsgebühren, Bachelor Thesis und auswärtige Seminare. Teilzahlung möglich: CHF 830.-/Monat. Nicht inbegriffen sind Lehrmittel und Nachprüfungen.

    Ein HWZ-Studium mit 80%-Arbeitspensum lohnt sich finanziell mehr als ein Studium an einer anderen Fachhochschule mit einem 60%-Arbeitspensum. Der Mehrverdienst dank dem höheren Beschäftigungsgrad übersteigt die Mehrkosten.
    *gilt nicht für unterjährigen Eintritt

Beschreibung

Singuläre Ansätze genügen in unserer global vernetzten Wirtschaftswelt nicht mehr. Daher vermitteln wir im Bachelor Business Communications interdisziplinäres Wissen aus drei eng miteinander verzahnten Themenbereichen:

  • Business, Management, Kontext
  • Communications & Marketing
  • Leadership, Selbst- & Methodenkompetenz

Mit zahlreichen Kundenaufträgen erarbeiten Sie während des Studiums konkrete Lösungsvorschläge für Auftraggeber aus Wirtschaft, Verwaltung und von NGOs. So können Sie Ihr neues Wissen direkt umsetzen, praxisnah testen und vom Feedback der Auftraggeber profitieren. Daher ist Ihr Studium auf sieben künftig am Markt gefragte Schlüsselkompetenzen ausgerichtet, die Ihnen die Türen zu einer erfolgreichen Laufbahn öffnen werden.

  • Business-Systeme verstehen und deren Entwicklung berücksichtigen
  • Unternehmen und Organisationen strukturieren und managen
  • Mit Informationen, Wissen und Daten umgehen
  • Mit Komplexität und Veränderungen umgehen
  • Neues kreieren und implementieren
  • Selbstorganisation und -führung
  • Teams führen

Zielsetzung und Perspektiven

Der Studiengang bereitet Sie auf die erfolgreiche Tätigkeit in anspruchsvollen Fach- und/oder Führungsfunktionen im vielseitigen Aufgabengebiet der Business Communications vor. Sie investieren an der HWZ in eine nachhaltige und wertvolle Ausbildung, die Ihnen viele Türen öffnet:

Unsere Studierenden und Absolvierenden arbeiten und engagieren sich erfolgreich in spannenden Funktionen der Unternehmens- und Marketingkommunikation, im Verkauf, in der Kommunikationsberatung, in der internen Kommunikation, im Eventmanagement, im Verlagswesen und Journalismus, im Human Resources Management, in der Verwaltung oder setzen sich für die Anliegen von Non-Profit-Organisationen ein.

Das optimal und konsequent auf berufsbegleitend Studierende ausgelegte Programm erlaubt Ihnen eine berufliche Tätigkeit während des ganzen Studiums (empfohlenes Maximum: 80 %).

Teilnehmerkreis und Zulassung

Das Bachelor-Studium in Business Communications richtet sich an Personen, die eine Führungsfunktion im Kader oder eine hoch qualifizierte Funktion in einem Führungsstab oder als Fachspezialistin / Fachspezialist anstreben.

Die Vorbildung entscheidet über die Zulassung zum Studium. Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen.

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren:

Bachelor Studyblog

Im Bachelor Studyblog gibt es Insights zum Studiengang in Business Communications an der HWZ. Studierende, Dozierende und die Studiengangsleitung erzählen aus erster Hand was läuft und woran gearbeitet wird. Ungefiltert und roh.

Direkt zum Blog

 

Aufbau und Inhalt

Unternehmen, Behörden und Organisationen jeder Grösse und aus allen Branchen sind auf Fachleute und Führungskräfte angewiesen, die alle Aspekte der Business Communications beherrschen. Diese umfassen neben einem soliden wirtschaftlichen Gesamtverständnis alle Facetten der Kommunikation, von der perfekten Stakeholder-Ansprache über die Content Creation bis zur Wahl der passenden digitalen und analogen Kommunikations-Instrumente und -Kanäle. Ebenso unabdingbar für den persönlichen Erfolg sind ausgereifte Leadership-Skills, eine hohe Methoden- und Selbstkompetenz sowie digitale Fertigkeiten, gepaart mit sozialer Kompetenz und ethischer Verantwortung.

Das Studium ist in Grund- und Hauptstudium unterteilt und bietet Ihnen mit den drei Bereichen ein Gesamtpaket, das Ihnen im Arbeitsmarkt entscheidende Wettbewerbsvorteile beschert. In der Modulübersicht wird das aktuelle Studium ausgeführt.

Communications & Marketing – Die Kraft der Kommunikation zielgerecht einsetzen

Im Bereich Communications & Marketing lernen Sie, wie Sie die Kraft der Kommunikation wirkungsvoll einsetzen, um Ihre Ziele zu verfolgen und Märkte zu bewegen. Neben der Beherrschung von Sprachen in Wort und Schrift beschäftigen Sie sich mit den Grundlagen der strategisch-integrierten Kommunikations- und Markenführung, der Corporate Identity und der Marketing.

Kommunikationsmanagement

In diesem Modul arbeiten Sie sich in die Grundlagen der strategisch-integrierten Kommunikations- und Markenführung, der Corporate Identity sowie des Marketings ein.

  • Strategisch-integrierte Kommunikations und Markenführung
  • Corporate Identity & Marketing
  • Entwicklung von Kommunikations und Marketingprogrammen
  • Kommunikationsführung & Branding
  • Integrierte Kommunikation
  • Data-based Business Communication
  • Strategisches und operatives Marketing

Stakeholder-Kommunikation

Jedes Unternehmen, jede Organisation und jede Verwaltungseinheit haben täglich Kontakt zu Menschen mit unterschiedlichsten Anliegen. Damit eine zielgerichtete Kommunikation möglich wird, ist zu klären, wie sich diese sehr unterschiedlichen Interaktionspartner stimmig in Zielgruppen einteilen lassen und welche Themen, Anliegen und Interessen den Austausch mit diesen Zielgruppen bestimmen.

  • Investor Relations
  • Medienarbeit
  • Interne Kommunikation
  • Externe Kommunikation
  • Public Affairs
  • Werbung, PR & Marketing
  • Influencer Marketing
  • Marketing- und Kommunikationsplanung

Content Creation

Da in jeder Kommunikationssituation die Inhalte, über welche sich die Beteiligten austauschen, essenziell sind, lernen Sie im Modul «Content Creation», wie Inhalte so aufbereitet werden, dass sie bei den verschiedenen Adressaten tatsächlich Beachtung finden. In Kursen zum textlichen und visuellen Storytelling wird vermittelt, wie Zielgruppen anhand von massgeschneiderten Inhalten wirkungsvoll angesprochen werden.

  • Adressatenbezogene Inhalte erstellen
  • Textliches Storytelling
  • Schreibwerkstatt
  • Visuelles Storytelling
  • Videowerkstatt
  • Gefässe und Instrumente der Unternehmenskommunikation
  • Prinzipien des Journalismus

Public & Paid Media

Die traditionellen Massenmedien – Presse, Radio, TV, Plakatwerbung – bleiben auch in der digitalen Kommunikationswelt wichtig: Social-Media-Kampagnen werden oft über diese Kanäle angeschoben und gewisse Kundensegmente erreicht man auch weiterhin am besten mit klassischer Werbung.

  • Mediensysteme
  • Medienmarken
  • Medienkanäle
  • Einflussnahme auf Medien, Verlage und Redaktionen

Communication Tools & Channels

In diesem Modul erfahren Sie, mit welchen Kommunikationsmitteln und auf welchen Wegen Unternehmen, Organisationen, aber auch Verwaltungseinheiten mit ihren Kunden und weiteren Dialoggruppen erfolgreich kommunizieren. Ein grosser Fokus liegt auf den onlinebasierten Kanälen und den sozialen Medien. Aber all die elektronischen Informationskanäle finden immer auch ihre Entsprechung in der analogen Welt. Sei das in Flugblättern, Plakaten oder in der direkten und persönlichen Ansprache von Gästen mit packendem Content an Events. Diese wiederum bieten anderen Unternehmen wertvolle Sponsoring-Möglichkeiten.

  • Social Media
  • Analoge und digitale Instrumente
  • Sponsoring
  • Event- und Live-Kommunikation

Psychologie und Kommunikation

In diesem Modul lernen Sie die Basistheorien und Fachbegriffe der Kommunikationspsychologie und der Medienwissenschaften kennen. Sie erfahren, wie verbale, nonverbale und paraverbale Kommunikation funktioniert – und welche Rolle die Sprache bei der Kommunikation spielt. Zudem vermittelt der Kurs zentrale Antworten der Erkenntnistheorie zu kommunikativen Prozessen, evidente Grundsätze der Medienpsychologie, grundlegende Modelle der Massenkommunikation und wichtige Theorien des Journalismus sowie der Public Relations. Zudem klärt der Kurs die Frage, wie die Medien «funktionieren» und wie Sie diese für Ihre Zielerreichung nutzen können.

  • Kommunikationspsychologie
  • Modelle der Massenkommunikation
  • Medienwissenschaften
  • Journalismus & Public Relations
  • Funktionsweise von Medien

Kommunikationspraxis

In jeder Studiengruppe kommen Personen mit sehr unterschiedlichen Hintergründen und mit einem breit gefächerten Spektrum aktueller oder gewünschter beruflicher Ausrichtungen zusammen. Das macht die Arbeit im Austausch mit den Studienkolleginnen und -kollegen auch so spannend. Im letzten Semester stehen Ihnen je nach Interessenslage etliche Kurse zur Auswahl. In diesem Modul können Sie sich nochmals vertieft mit aktuellen Themen auseinandersetzen. In den Wahlpflichtkursen kommen Sie auch mit Studierenden anderer Studiengruppen zusammen und können so Ihr Netzwerk noch weiter ausbauen.

Kommunikative Spezialfälle

Wenn in einer Organisation eine grosse Reorganisation ansteht, wenn in den sozialen Netzwerken ein veritabler Shit-Storm über ein Unternehmen hereinbricht oder wenn sich ein tragischer Unfall ereignet hat, sind die Kommunikationsspezialisten ganz besonders gefordert. Nur wer in solchen Situationen die Grundsätze von Krisenkommunikation kennt, kann drohenden Schaden wirkungsvoll abwenden.

  • Change Management
  • Krisenkommunikation

Marketing Communications

Das Instrumentarium der Marketingkommunikation hat sich aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung in den vergangenen zehn Jahren enorm verändert. Dennoch dreht sich auch weiterhin alles um die Kunden.

  • Customer Relationship Management
  • Customer Journey
  • E-Commerce
  • Marketing Automation
  • Marketing Bots
  • Sales & Transactions

Compliance & Reporting

Business Communication findet in einem immer stärker reglementierten Umfeld statt: Im Kurs «Kommunikationsrecht» erfahren Sie, nach welchen Regeln und innerhalb welcher Leitplanken die Kommunikation und die Werbung im komplexen Beziehungsgeflecht der digitalen Welt auszurichten sind. Zudem wird vermittelt, wie die Kommunikationsleistung eines Unternehmens, einer Organisation oder Verwaltung gemessen werden kann und wie daraus der strategische Beitrag, den Business Communications zum Unternehmenserfolg beiträgt, errechnet und belegt werden kann.

Sprachen

Das Beherrschen der deutschen und englischen Sprache ist in der modernen Wirtschaftswelt und insbesondere in der Unternehmens- und Marketingkommunikation eine Grundvoraussetzung.

  • Orthografie, Grammatik und Satzbau der deutschen Sprache
  • Englisch (Eigenverantwortung)
  • Situations-, kontext- und zielgruppengerechte Kommunikation in Wort und Schrift
  • Schreibtraining & Textproduktion
  • Textanalyse, -korrektur und -bearbeitung
  • Sprache im Wirtschaftskontext

Business, Management, Kontext – Die Wirtschaftswelt verstehen

Wer in der globalisierten Wirtschaftswelt erfolgreich kommunizieren will, muss die Wirtschaft und die Menschen verstehen! Daher vermittelt der Studiengang Business Communications relevantes Wissen, solide Fähigkeiten, rechtliche Grundlagen und technisches Know-how auf dem Niveau eines Bachelor of Science.

Unternehmensführung

Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind unabdingbar, um die Funktionsweise und die Fragestellungen von Unternehmen, Behörden und Organisationen verstehen zu können. Zudem bildet ein vertieftes Verständnis für betriebswirtschaftliche Themen die Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung von Kommunikationsaufgaben im Geschäftsumfeld und für das eigene unternehmerische Denken und Handeln.

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Unternehmens- & Businessplanung
  • Strategische Führung
  • Innovation
  • Finanzmanagement

Recht

Wer unternehmerisch denken und handeln will, muss die Grundlagen der schweizerischen Rechtsordnung kennen. Denn diese sind nicht nur für Unternehmen, Behörden und Organisationen verbindlich, sondern auch für Massnahmen der Information, Wissensvermittlung und Kommunikation von grosser Bedeutung.

  • Schuldbetreibung
  • Schweizerische Rechtsordnung
  • Vertragsrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Konkursrecht
  • Immaterialgüterrecht
  • Patent- & Markenrecht
  • Öffentliches Recht

Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Wir alle brauchen eine Vorstellung von der Zukunft, wenn wir innovativ sein wollen. Wer in der globalisierten Welt gehört und verstanden werden will, der muss wissen, wie die Menschen «ticken». Und wie jemand «tickt», hat immer mit seiner kulturellen Herkunft zu tun. Deshalb wird in Sozial- und Wirtschaftsgeschichte nicht nur die europäische Historie beleuchtet, sondern auch jene anderer Weltregionen, etwa der USA, Chinas oder des Nahen Ostens.

  • Westliche Gesellschaft und westliche Werte
  • Konflikte im Nahen Osten und am Persischen Golf
  • Europäische Integration und Wirtschaftswunder
  • Die Schweiz in der globalisierten Welt
  • Die USA als Führungsnation der «freien Welt»
  • Aufstrebende Mächte (China / Asien)
  • Wirtschaftliche Entwicklung und Globalisierung

Menschen und Organisation

Unter Management verstehen wir an der HWZ die Anwendung und Umsetzung des betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Wissens in Unternehmen, Organisationen und in der Verwaltung. Wo Sie auch arbeiten: Es stellen sich immer vertiefte Fragen zur internen Organisation und zur Prozessgestaltung, zur Führung und Entwicklung von Mitarbeitenden, zur Ausgestaltung von Kontrollmechanismen und zur Bewältigung von Change-Prozessen.

  • Organisationslehre
  • HR-Management
  • Führung von Mitarbeitenden
  • Entwicklung von Mitarbeitenden
  • Teammanagement
  • Führungskommunikation
  • Führungsqualität
  • Projektmanagement

Gesellschaft

Jede wirtschaftliche Tätigkeit findet stets auch vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Ansprüche statt. Expertinnen und Experten der Business Communications müssen das gesellschaftliche Umfeld verstehen, um dessen Ansprüche und Erwartungshaltungen in die Unternehmensstrategie und -kommunikation integrieren zu können. Im Kurs «Politologie» lernen Sie, wie politische Entscheidungen getroffen werden, welche Akteure dabei beteiligt sind und wie die Business Communications auf die relevanten politischen Prozesse einwirken kann.

  • Wirtschaftsethik
  • CSR-Kommunikation
  • Politologie
  • Soziologie
  • Prinzipien der Nachhaltigkeit
  • Corporate Social Responsibility (CSR)
  • Compliance

Leadership, Selbst- & Methodenkompetenz – Überzeugend Wirkung erzielen

Wer Ideen realisieren, Märkte bewegen und Dinge verändern will, soll den dafür nötigen Wandel nicht nur propagieren, sondern selbst aktiv mitgestalten! Im Bachelor-Studiengang Business Communications geht es daher neben der Vermittlung des nötigen Fachwissens auch um den Aufbau von Sozial- und Führungskompetenzen.

Ihre Karriere, Ihre Persönlichkeit

Herausragendes Merkmal aller HWZ-Studiengänge ist deren Individualität. Dank kleiner Studiengruppen können sich unsere Dozierenden Zeit für Sie nehmen, auf Sie eingehen und Sie gezielt coachen. So treiben Sie Ihre künftige Karriere bereits während des Studiums voran und entwickeln zeitgleich Ihre Persönlichkeit kontinuierlich weiter – und zwar in die richtige Richtung!

Hierzu gehört auch, dass Sie am Ende des Studiums nicht nur im Projektmanagement topfit sind, sondern auch über Beratungskompetenzen verfügen. So können Sie später im kommunikativen Umfeld mit den Instrumenten der systemischen Beratung lösungs-, ressourcen- oder problemorientiert beraten und agieren.

In bis zu acht Projekten bearbeiten Sie während des Bachelor- Studiums in Business Communications konkrete Aufträge aus der Wirtschaft, der Verwaltung oder von nicht staatlichen Organisationen. So lernen Sie Projektmanagement «on the job». Dies vermittelt Ihnen die Sicherheit, in Ihrer weiteren Karriere anspruchsvolle Projekte allein oder mit anderen gemeinsam zu stemmen, sauber zu planen und zu managen. Sie kennen die relevanten Methoden und Instrumente und sind darüber hinaus vertraut mit der Wissenschaftsmethodik. Das versetzt Sie in die Lage, anhand konkreter Fragen Hypothesen zu entwickeln und auf Plausibilität und Umsetzbarkeit hin zu überprüfen.

Modular lernen – praktisch anwenden

Zugunsten maximaler Praxisnähe ergänzen die Leadership- Kurse das in den anderen Modulen erlernte Business-, Management-, Kontext- und Kommunikationswissen mit konkretem Praxis- und Umsetzungswissen. Nicht zuletzt im Projektseminar, in dem alle Kompetenzen kombiniert zur Lösung eines konkreten Kundenauftrags genutzt werden.

  • Leadership
  • Wissenschaftsmethodik
  • Rhetorik, Präsentation & Moderation
  • Career Coaching
  • Teammanagement
  • Projektmanagement
  • Beratungskompetenz

Bachelor Thesis

Die Bachelor Thesis ist eine wissenschaftliche Arbeit, welche von den HWZ-Absolventinnen und -Absolventen im letzten Studienjahr verfasst wird. Sie stellen mit dieser Arbeit nicht nur Ihre Kompetenzen in wissenschaftlicher Arbeitsweise und Forschungsmethodik unter Beweis, sondern befassen sich besonders eingehend mit einem Thema Ihres Interesses. Dies kann in Form einer Literaturarbeit oder anhand einer empirischen Forschungsarbeit erfolgen. Mit der Bachelor Thesis eignen Sie sich auf dem Gebiet Ihrer Forschungsfrage automatisch Spezialwissen an. Das eröffnet Ihnen die Chance, Ihr berufliches Profil zusätzlich gezielt zu schärfen.

Im siebten Semester beginnen Sie mit der Erstellung Ihrer Bachelor Thesis. Sie wählen ein Thema, das Sie persönlich besonders stark interessiert, welches Ihren Arbeitgeber weiterbringt oder das für Ihre berufliche Zukunft wichtig werden könnte, führen dazu Hintergrundgespräche und legen basierend auf einer einschlägigen Literaturrecherche ein Grobkonzept vor. Dieses besprechen Sie dann mit einer Dozentin oder einem Dozenten. In der ersten Hälfte des achten Semesters konzentrieren Sie sich dann aufs Schreiben Ihrer Diplomarbeit. Am Schluss des Prozesses steht Ihre Bachelor Thesis – Ihr eigenes wissenschaftliches Buch!

Durch das abwechslungsreiche und vielfältige Kommunikationsstudium konnte ich mir einen ganzheitlichen Überblick mit einem sehr hohen Praxisbezug in der Kommunikation verschaffen. Ein tolles Fundament für meine berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Christina Vetsch, Absolventin Bachelor Kommunikation

Karriere

Career Services

Die Career Services bieten Studierenden der HWZ aktiv Unterstützung in ihrer beruflichen Weiterbildung. Die laufende Entwicklung der persönlichen und fachlichen Fähigkeiten ist heute ein fester Bestandteil des Berufslebens. Das Career Center versteht sich als Sparringspartnerin für alle Fragen zu Ihrer persönlichen Karriereentwicklung. Wir informieren gezielt, beraten individuell und schaffen gemeinsam Erlebnisnetzwerke im Verbund mit Dozierenden und der alumni HWZ.

Wir unterstützen Sie

Die individuelle Standortbestimmung ist ein zentrales Element im Karrieremanagement. So machen HWZ-Absolvierende oft nicht erst nach, sondern bereits während ihres Studiums einen entscheidenden nächsten Karriereschritt! In unseren Bachelor-Lehrgängen ist ein spezifisches, individuelles Career Coaching Bestandteil des Studiums. Bereits zu Beginn des Studiums werden Sie für lhre Eigenverantwortung bei der Karriereplanung sensibilisiert. ln vier über das Studium verteilten Workshops lernen Sie sich, Ihre Interessen, Stärken / Schwächen und Motivatoren besser kennen. Sie wissen, wie Sie bei beruflichen Veränderungen (Beförderung, Stellenwechsel, Jobverlust etc.) vorgehen können.

Sie kennen konkrete Instrumente, die Ihnen helfen, berufliche Möglichkeiten und Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. Sie entwickeln eine kurz-, mittel- und längerfristige Vision für die Zeit nach Ihrem Studienabschluss und wissen, wie Sie Ihrer Vision systematisch näherkommen. Um Sie in Ihrer persönlichen Laufbahnplanung möglichst optimal zu unterstützen, bieten wir Ihnen zusätzlich zu den Workshops die Option, sich in einem individuellen Beratungsgespräch mit einem erfahrenen Laufbahncoach auszutauschen.

Warum sich ein HWZ-Studium auch finanziell lohnt

«Fachhochschüler finden leichter eine Stelle als Uni-Abgänger»
(NZZ-Artikel vom 30.1.2017)

Aktuell

Follow Bachelor Business Communications

Jetzt anmelden für Bachelor Business Communications

Hier können Sie sich online anmelden.

Anmelden

Wir sind für Sie da

Antworten zu oft gestellten Fragen finden Sie auch in unseren FAQ.

Portrait Bernhard Schweizer

Studiengangsleiter Bachelor Business Communications

Bernhard Schweizer
+41 43 322 26 00
ko@fh-hwz.ch

Matthias Nast, Studiengangsleiter HWZ

Stv. Studiengangsleiter Bachelor Business Communications

Dr. Matthias Nast
+41 43 322 26 00
ko@fh-hwz.ch

Beratung

Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Individuelle Beratung Informationsabende