New Work Forum

Veranstaltung02. Oktober 2018

Vom 1. New Work Forum zu den ersten Zertifikaten in Business Transformation

Am 1. HWZ New Work Forum zeigten die Studierenden des CAS Business Transformation den rund 50 Teilnehmenden, wie neue Formen der Zusammenarbeit aussehen können. In von Studierenden moderierten Workshops wurden Praxisfälle rund um das Thema Transformation besprochen und Lösungsvorschläge mit neuen Methoden ausgearbeitet.

Inspiration, Austausch, Ideen, Networking, Power und Innovation. Diese Schlagworte haben die Teilnehmenden des New Work Forum zu Beginn des Events aufgeschrieben, als sie gefragt wurden, was sie vom heutigen Tag erwarten.

Inspiration und Austausch …

… gab es dann vor allem im World Café. Dort wurden verschiedene Themen wie Personalentscheide, Zurückfallen in alte Muster, Zielausrichtung in der Selbstorganisation und Konfliktlösung besprochen. Impulse und Erfahrungen konnten eingebracht und diskutiert werden. Die Teilnehmenden konnten so von dem breiten Erfahrungs- und Wissensschatz aller profitieren und die Idee von «New Work» am eigenen Leib erfahren. Teilnehmer Marc Feierabend, SBB AG:

Ich schätze, dass  eine offene Diskussionsplattform jenseits starrer Regeln geschaffen wurde, bei welcher man sich mit Experten und anderen Teilnehmern austauschen konnte.

Ideen, Innovation und Power …

… gab es in den vier moderierten Workshops. Gruppen mit bis zu zehn Personen behandelten aktuelle Frage- und Problemstellungen von Firmen. Daraus haben sich für die Auftraggeber Lösungsansätze ergeben, welche sie nun in ihre Unternehmen tragen und weiterentwickeln. Marcel Fürst von der WEKA, welche als Firma ein Thema eingebracht hat: «Das Forum war sehr interessant und die Teilnahme hat sich gelohnt. Genial war, dass im Workshop die eingebrachte Thematik von aussen von verschiedenen Teilnehmern beleuchtet wurde und so unsere Sicht auf die Herausforderungen bereichert.»

Und auch Auftraggeberin Corinne Kuratle zeigte sich begeistert:

Als Fallbringer am New Work Forum erhielten wir die Chance, spannende Ideen und Perspektiven hinsichtlich unseres Falls zu gewinnen.  Ein inspirierender Austausch, welcher Mut gibt, neue Wege einzuschlagen.

Sam Grab, Studierender des CAS Business Transformation, moderierte den Workshop «Gestaltung der Kulturentwicklung». Ausserdem arbeitete er auch bei einem der Auftraggeber. «Der Output, der erarbeitet wurde, ist sehr gross. Teilweise wurden wir in unseren Erkenntnissen bestätigt, aber wir erhielten auch viele neue Insights.»

Teilgenommen am Event haben auch Experten aus dem Beratungsnetzwerk «Kollegiale Führung». Diese beschäftigen sich ebenfalls mit Themen rund um New Work und konnten wertvolle Inputs in die verschiedenen Sessions einfliessen lassen.

Networking …

… gab es zum Schluss des Events. Alle Ergebnisse wurden im Sinne der Transparenz allen Teilnehmenden in Form eines Marktstandes präsentiert und konnten während eines Apéros nochmals diskutiert werden. Studiengangsleiter Peter Statz:

Es ist verrückt, wie viele Ideen zusammengekommen sind. Wir können zufrieden auf diesen ersten Jahrgang anstossen.

Zufrieden zeigte sich auch Dozent und Mitorganisator Dieter Schmid: «Das 1. HWZ New Work Forum war ein Erfolg. Studierende, Dozierende, Organisationsberatende und Kunden haben gemeinsam über die Führung und Zusammenarbeit in der neuen Welt diskutiert.»

Wohlverdiente Zertifikatsfeier

Die Organisation und Durchführung des HWZ New Work Forum war der letzte Leistungsnachweis, den die Studierenden des CAS Business Transformation erbringen mussten, um nach 18 intensiven Tagen zertifiziert zu werden. So durften die Studierenden am Tag nach dem Forum ihre wohlverdienten Zertifikate entgegen nehmen.

 

 

Portrait Lea Klauser

Lea Bischoff

Events & Kommunikation

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden