Aktuell24. Mai 2019

CAS Marketing Communications: Themen auf den Punkt gebracht

Heute lernen, morgen anwenden. Das gilt für den CAS Marketing Communications durch und durch. Dem stetigen Wandel Rechnung tragend, gibt es neue Dozierende und Themen, die diesen seit Jahren sehr erfolgreichen Studiengang noch attraktiver machen. Wir stellen sie hier vor.

Marc Bodmer: Gamification im Marketing

«Ich beschäftige mich seit 25 Jahren mit den Nutzungs- und Wirkungsformen von Videospielen, die sich laufend weiterentwickeln und nie Langeweile aufkommen lassen», sagt Marc Bodmer, der den neuen Kurs «Gamification im Marketing» leitet.  Studierende erfahren von ihm alles über den globalen Markt von rund drei Milliarden Gamern, aber auch über die aufstrebende lokale Game-Industrie – sowie deren Nutzerinnen und Nutzer. Die Studierenden lernen die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen von Gamification im Alltag kennen sowie die verschiedenen Formen der Werbung in der wachsenden Welt der Games. «Und sie erhalten einen Einblick in den Mega-Trend E-Sports, dessen Charakteristiken und Potenzial in einem Marketing-Kontext.»

Christina Hoffmann: Neuromarketing

Christina Hoffmann

Getreu dem Motto «Heute lernen, morgen anwenden» lernen die Studierenden bei Christina, wie sie die emotionalen Triggerpunkte bei Kunden und Kundinnen aktivieren können, um bei ihnen Handlungen auszulösen. «In dieser schnellen digitalen und rational scheinenden Welt vergessen wir oft, dass wir es im Marketing nach wie vor mit Menschen zu tun haben. Jeder ‹tickt› anders und sollte individuell angesprochen werden», sagt Christina Hoffmann. Was sie an Neuromarketing so begeistert? «Wir sind täglich von unserem Unterbewusstsein gesteuert und sind uns dessen noch nicht einmal bewusst.»

Christian Lüdi: Social Media Management

Bei Christian Lüdi entwickeln die Studierenden ein Gefühl dafür, was unsere Verhaltensänderungen in der Kommunikation und der Beschaffung von Informationen bedeuten. «Was sind die Chancen? Mit der Ermutigung zu Trial & Error experimentieren sie dann mit Freude daran rum», meint er weiter.

«Die Dynamik, wie sich Dinge entwickeln und auch mal komplett verändern können (wie zum Beispiel der Skandal rund um Cambridge Analytica oder die ewigen Diskussionen rund um Influencer Marketing) und dass kein Tag wie der vorherige ist», begeistern Christian Lüdi an seinem Fachgebiet. «Aber auch die Menschlichkeit, die es in der Art von Kommunikation braucht und sich Unternehmen dadurch wieder menschlicher verhalten (müssen)», ergänzt er. Die Bedeutsamkeit des Themas bringt er schnell auf den Punkt: «Weil wir es uns nicht mehr nehmen lassen werden, dass die Kommunikation für alle 2-way ist, und nicht mehr nur vom Sender zum Empfänger geht. Das, was wir durch diese direkten Interaktionen gewonnen haben, wollen und werden wir behalten. Und darum ist dies die Zukunft».

Thomas Kis: Effektiv präsentieren – der Storyboard-Ansatz

«Überzeugend zu kommunizieren ist eigentlich ganz einfach – wenn man weiss, wie», sagt Kommunikationsexperte Thomas Kis. Damit das auch bei den künftigen Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Fall ist, wird er den Kurs «Effektiv präsentieren – der Storyboard-Ansatz» leiten.  Wieso wird das gebraucht? «Weil es dabei hilft, die eigenen Ziele deutlich schneller zu erreichen.»

Was genau die künftigen Studierenden bei Thomas Kis lernen? «Komplexe Themen klipp und klar auf den Punkt zu bringen.»

CAS Marketing Communications

Der Studiengang wird von Markenexperte Stefan Vogler geleitet. Im August 2019 beginnt die nächste Durchführung. Der kompakte Zertifikatslehrgang erfreut sich grosser Beliebtheit, da relevante Themen von hochkarätigen Dozierenden aus der Praxis attraktiv vermittelt werden.

Jetzt anmelden

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden