Schmuckbild Biosfera Val Muestair

Campus12. Juli 2019

Frische Ideen für Biosfera Val Müstair und tutti.ch

Im Bachelorstudium unserer Studierenden aus dem Bereich Business Communications ist der Kurs «Integrierte Kommunikation» ein wichtiger Meilenstein, bei dem sie ihr Können bei praktisch unter Beweis stellen. Die Studiengruppen BKO-C17 und BKO-E17 haben bei ihren Auftraggebern Biosfera Val Müstair und tutti.ch auf der ganzen Linie überzeugt.

David Spinnler, Geschäftsführer und Thorsten Frohn, Leiter Marketing & Kommunikation sind schon am Vorabend aus dem weit entfernten Val Müstair nach Zürich an die HWZ gereist. Im Rahmen des Kurses Integrierte Kommunikation haben sie zusammen mit dem Dozenten Stefan Vogler die Präsentationen ihres Praxisfalles abgenommen und waren beeindruckt: «Der Naturpark Biosfera Val Müstair setzt sich für die nachhaltige Entwicklung des Bergtals Val Müstair ganz im Osten der Schweiz ein. Fünf Teams der Studiengruppe BKO-C17 der HWZ haben sich mit ihren jungen Ideen engagiert, um dem Naturpark ein Integriertes Kommunikationskonzept zu verleihen. Das Management der Biosfera Val Müstair ist begeistert vom Engagement und von den Ideen der jungen Menschen. Nachhaltige Entwicklung – im Bergtal – und mit diesen Studierenden auch überall dort, wo es in Zukunft clevere Kommunikation braucht.» Die Studierenden haben zum ersten Mal in ihrem Studium ein Integriertes Kommunikationskonzept auf Basis des HWZ-Konzeptionsrasters entwickelt.

 

Logo tutti.ch

Pitchen für tutti.ch

Auch für die meisten Bachelor-Studierenden der BKO-E17 war die Erarbeitung eines Kommunikationskonzeptes für die bekannte Plattform tutti.ch von Tamedia eine neue Erfahrung. Die Aufgabe wurde in Teams im Setting eines Pitchs gelöst. Samantha Sbocchi und Patrizia Negri, die Auftraggeberinnen von tutti.ch haben vor einigen Jahren selbst an der HWZ studiert und waren sich einig «Die Studierenden haben unsere Marke und unsere Anspruchsgruppen gut analysiert und daraus äusserst kreative Kommunikationskonzepte entwickelt. Auch die Qualität ihrer Präsentationen haben uns überzeugt. Einzelne Konzepte könnten fast eins-zu-eins umgesetzt werden. Wir danken den Studierenden herzlich für ihren Einsatz und wünschen ihnen viel Erfolg für den weiteren Verlauf ihres Studiums.» Die HWZ-Dozierenden für Integrierte Kommunikation, Christian Winiker und Stefan Vogler werden die Bearbeitung eines realen Praxisfalls auch in Zukunft in ihrem Unterricht einsetzen:

Die praktische Anwendung ist die beste Lernkontrolle und die Studierenden gehen immer engagiert ans Werk. Es gibt immer wieder Auftraggeber, welche Ideen aus der HWZ umsetzen.

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden