HWZ-Arena: Warum Sie unbedingt kommen sollten

24.04.2017

Am 1. Juni dreht sich die HWZ-Arena um die «Berufe der Zukunft». Diskutiert werden die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt. Wir haben bei Moderator Matthias Mölleney nachgefragt, wer beim  Podium dabei sein wird und was wir von der Veranstaltung erwarten dürfen.

Portrait Moelleney Matthias HWZ

Die Entwicklung von Berufsbildern im Rahmen der Digitalisierung ist zur Zeit ein gefragtes Thema: Weshalb ist dieses Thema so brisant?

Die Digitalisierung wird einschneidendere Auswirkungen auf die Arbeitswelt haben, als wir uns das heute vorstellen können. Es ist ja heute schon so: Drucken Sie sich mal eine Liste aller Berufe aus, die es heute gibt, und markieren diejenigen, die wir vor 15 oder 20 Jahren noch gar nicht kannten. Sie werden staunen. Wir werden uns von einigen traditionellen Berufsbildern verabschieden, dafür werden neue entstehen und wir müssen uns überlegen, wie wir Menschen für diese neuen Berufe am besten vorbereiten können.

Welche Podiumsteilnehmer werden bei der HWZ-Arena mitdiskutieren und wie ist man auf diese Zusammensetzung gekommen?

Mit Jörg Aebischer, dem Geschäftsführer von ICT-Berufsbildung Schweiz haben wir einen Vertreter der Branche auf dem Podium, die durch die Digitalisierung nicht nur elementar betroffen ist, sondern sie auch aktiv mitgestaltet.

Rolf Pfeifer wird seine Erkenntnisse auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz beitragen – das ist die Technologie, die voraussichtlich den grössten Einfluss auf die Arbeitswelt haben wird.

Filip Schwarz ist einerseits der CEO eines typischen Schweizer KMU, andererseits aber selber mit seinem Unternehmen extrem stark von der Digitalisierung betroffen, denn der Erfolg von Ifolor hält weniger von der Druckleistung ab als von der Intelligenz der Software für die Kunden.

Und Barbara Aeschlimann ist die designierte Geschäftsführerin der ZGP, des grössten Fachverbandes für HR Profis mit ca. 2’500 Mitgliedern, die als HR Verantwortliche vor der Herausforderung stehen, die Veränderungen menschengerecht zu managen. Ich denke, mit dieser Podiumszusammensetzung können wir die Vielschichtigkeit des Themas sehr gut abbilden.

Sie selber werden die Arena moderieren. Bei welchen Punkten erwarten Sie hitzige Diskussionen?

Ich hoffe, es wird nicht hitzig, sondern engagiert. Wir brauchen das Engagement aller Beteiligten, wenn wir diesen Wandel erfolgreich managen wollen. Was ich vermeiden möchte, ist, dass wir uns gegenseitig die Verantwortung zuschieben. Es geht nur gemeinsam.

 

Jetzt anmelden