Aktuell10. Dezember 2017

HWZ lanciert neues Betriebswirtschaftsstudium

Ab Herbst 2018 profitieren die Betriebswirtschafts-Studierenden (BBA) an der HWZ von einem rundum modernisierten Studienmodell. Studiengangsleiter Heinz Schweizerhof erläutert, was am «New BBA» so besonders ist und was zukünftige Studentinnen und Studenten beachten sollten.

Der neu konzipierte Studiengang – «New BBA» – verspricht ein revolutionä­res Bachelor-Studium. Was genau ist daran revolutionär?

Wir gehen einen Weg, den es bisher auf dem Markt nicht gibt. Dafür haben wir während eines halben Jahres Inputs aus der Wirtschaft gesammelt und aufeinan­der abgestimmt. Darin werden bewährte bisherige Muster aufgenommen und mit innovativen Aspekten bereichert. So gibt es neu nebst dem Herbstbeginn auch einen Studienstart im Frühling und ein von Profis begleitetes Karriere-Coaching. Als unternehmerfreundliche Hochschule legen wir auch ein Schwergewicht auf die Thematik Entre- und Intrapreneurship. Das ganze Modell ist sehr flexibel aufge­baut, um den Studierenden das Leben zu erleichtern. Sie sollen Freude am Studium haben und es so gut wie irgend möglich mit Arbeit und Privatleben vereinbaren können.

Was ist denn das Bewährte, an dem die HWZ festhält?

Wir setzen bewusst auf einen cleveren Mix zwischen Präsenz- und Selbststudi­um, kleine Klassen und persönliches Coaching durch unsere Dozentinnen und Dozenten, die übrigens fast alle in der Praxis tätig sind und oft nur in kleinen Pensen in ihrem Spezialgebiet unterrich­ten. Im Studium wird der Grossteil des Stoffes im direkten und intensiven Aus­tausch mit Dozierenden und Kolleginnen und Kollegen der Studiengruppe erarbei­tet. Ergänzend setzen wir gezielt E-Lear­ning ein. Ein reines oder überwiegendes Fernstudium kommt für uns nicht in Frage, da wir unsere Studierenden eng begleiten und fördern möchten. Wir sind vom Mehrwert, den der Unterricht im Klassenzimmer generiert, absolut über­zeugt. Dort setzen wir auf moderne, praxisnahe Lehr- und Lernformen, wie Simulationen, Living Cases, Business Games, Labors etc. Und natürlich ist es weiterhin möglich, ein Gastsemester im Ausland zu absolvieren.

Ein Kernelement des «New BBA» ist die «Leadership-Klammer» über acht Se­mester hinweg. Was ist damit gemeint?

Sie bildet den Rahmen, in dem die be­triebswirtschaftlichen Fachkompetenzen zur Praxisrelevanz entwickelt werden. Die über die Ausbildung aufgebaute Werk­zeugkiste wird in der Praxis mit Anwen­dungserfahrung angereichert. Durch die Reflexion der Praxis und die intensive Auseinandersetzung mit sich selbst wird Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz über acht Semester hinweg entwickelt und damit Persönlichkeitskompetenz erreicht. Die Umsetzung erfolgt wie schon erwähnt durch modernste Didaktik.

Was lernen die Studentinnen und Studenten?

Der «New BBA» macht unsere Absolven­tinnen und Absolventen für bestehende und neue Herausforderungen in einer zunehmend vernetzten, komplexen und dynamischen Arbeitswelt fit. Neben den sorgfältig abgestützten betriebswirt­schaftlichen Fachkompetenzen stehen bei uns die Selbst-, Sozial- und Methoden­kompetenz im Zentrum. Wissen ist heute jederzeit verfügbar und das allgemeine Bildungsniveau ist höher denn je. Es ist jedoch nicht Wissen allein, sondern der schnelle Zugang zu Netzwerken, Werk­zeugen, neuem Wissen und Erfahrungen, welche den Erfolg ermöglichen und bestimmen. Wir befähigen die Absolven­tinnen und Absolventen, selbstverant­wortlich im Team schnell konkrete Resul­tate zu erzielen.

Das Studienmodell legt Wert auf hohe Flexibilität. Was bedeutet das konkret?

Die Berufswelt verlangt höchste Flexibili­tät in örtlicher und zeitlicher Hinsicht. Da wird Weiterbildung ohne Flexibilität eine Herausforderung. Diese Entwicklung muss eine Ausbildungsstätte annehmen und eine Lösung anbieten. Beispielsweise wenn im Betrieb ein grosses Projekt an-steht, welches das volle Engagement einer Studentin erfordert. Deshalb ist unser Modell neu so aufgebaut, dass man ein ganzes Semester pausieren und es später nachholen kann, ohne dass man vom Stoff her den Anschluss verliert.

Wen spricht dieses Studium an bzw. wer ist dafür besonders geeignet?

Leute, die ihre berufliche Zukunft selber an die Hand nehmen wollen. Wir legen grossen Wert auf Transparenz und möch­ten Studentinnen und Studenten bei uns haben, die sich mit unserem Studienmo­dell identifizieren. Wir fordern und fördern eine hohe Eigen- und Sozialkompetenz. Ein HWZ-Diplom ist deshalb auf dem Arbeitsmarkt viel wert, weil unsere Absol­ventinnen und Absolventen positive, reflektierte und leistungsstarke Persön­lichkeiten sind. Sie verfügen nicht nur über Fach- und Methodenkompetenz, sondern neu eben auch über Leadership-Kompetenz. Dies alles setzen sie in der Praxis wirkungsvoll und nachhaltig ein, und sie schaffen es, eine berufliche Laufbahn einzuschlagen, die ihren Wün­schen und Bedürfnissen entspricht. Für den einen bedeutet das vielleicht die Karriereleiter hinaufzusteigen, für den anderen aber vor allem viel Freiraum.

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden