SRERC_2022_Werbefoto

Aktuell28. April 2022

Swiss Real Estate Research Congress

Am 20. Mai 2022 findet der Fachkongress zu immobilien- und raumrelevanter Forschung zum ersten Mal an der HWZ statt. Am Swiss Real Estate Research Congress werden fundierte wissenschaftliche Forschungsergebnisse und Fallbeispiele aus den Bereichen Investment, Immobilien, Raumökonomie und Raumentwicklung präsentiert und diskutiert. Peter Ilg, Leiter Swiss Real Estate Institute, erzählt uns, wer den Kongress besuchen sollte und weshalb Machine Learning auch bei der Immobilienforschung zum Einsatz kommt.

Portrait Peter IlgPeter, neben dem SwissRei Podium, das ihr seit mehr als 10 Jahren durchführt und sich zu einer etablierten Veranstaltung entwickelte, ist vor sechs Jahren der Fachkongress zu immobilien- und raumrelevanter Forschung entstanden, der nun dieses Jahr das erste Mal an der HWZ durchgeführt wird. Der nächste Kongress findet am 20. Mai statt. An wen richtet sich dieser Event?

Der Kongress ist ein typischer wissenschaftlicher Kongress, bei dem Forschungsarbeiten im Voraus eingereicht werden. Die akademische Trägerschaft wählt aus den eingereichten Beiträgen die spannendsten aus. Diese werden von den jeweiligen Forscher:innen vorgestellt. Im Anschluss werden sie durch die Referent:innen und anschliessend im Plenum diskutiert. Das Zielpublikum für die Einreichung der Forschungsarbeiten und Studien sind somit einerseits Forschende von Fachhochschulen und Universitäten, die im Immobilienbereich tätig sind, andererseits sind es aber auch Forschungsabteilungen aus der Industrie z. B. von Banken und Beratungsunternehmen, die spannende Studien einreichen.

Der Event richtet sich aber auch an Personen, die keine Forschungsarbeit eingereicht haben, aber Inspirationen suchen für ein neues Forschungsthema. Dies können angehende Doktorand:innen, Mitarbeitende von Hochschulforschungsinstituten, aber auch Mitarbeitende von Research Abteilungen aus der Industrie sein, die Ideen suchen für spannende neue Studien für ihre Kund:innen.

Was können die Teilnehmenden von diesem Fachkongress erwarten?
Die Teilnehmenden, von denen die Arbeiten besprochen werden, können ein fundiertes Feedback zu ihrer Arbeit von den Referent:innen erwarten sowie zahlreiche Anregungen aus dem Plenum im Rahmen der Diskussion des Papers. Die übrigen Teilnehmenden erhalten Inspirationen für Themen. Zudem erfahren Forschende, die bereits an einem Thema dran sind, was wichtig ist, dass ihr Paper später auch für einen Kongress ausgewählt wird.

Neben den formellen Besprechungen ist auch der Aufbau des Netzwerks in der «Community» sehr wichtig, z. B. für neue Forschungsideen und neue Forschungskooperationen. Im Weiteren ist es auch eine Plattform für die Industrie, um talentierten junge Forscher:innen aus dem Hochschulumfeld für ihre Teams zu identifizieren und zu rekrutieren.

Für die Tagung habt ihr mit dem «Call for Papers» nach Forschungsstudien gesucht, die sich mit den Themen Investment, Immobilienmarkt, Raumplanung, Tourismus oder Raumökonomie befassen. Kannst du uns verraten, was es damit auf sich hat und welche Highlights uns dieses Jahr erwarten?
Wir sind in der glücklichen Lage, dass jedes Jahr mehr Beiträge eingereicht werden. Somit haben wir einen reichen Pool an spannenden Forschungsprojekten, aus denen wir auswählen können. Die ausgewählten Autor:innen wurden bereits benachrichtigt. Die genauen Höhepunkte finden sich im Programm. Ein wichtiges Thema wird sein, wie in der Immobilienforschung Machine Learning eingesetzt werden kann und ob es zu besseren Resultaten führt als bisherige Forschungsmethoden.

Die HWZ und das Swiss Real Estate Institute

Das SwissREI ist eine Stiftung des Schweizerischen Verbands der Immobilienwirtschaft (SVIT) und der HWZ, sprich eine Kooperation zwischen Praxis und Hochschule. Der Zweck des Instituts ist es, Forschungstätigkeiten zu betreiben, Beratungen durchzuführen und einen guten Transfer der Forschungsresultate in die Praxis sicherzustellen. Die Nähe zur HWZ erlaubt dem Institut den Zugriff auf die Forschungsressourcen der HWZ, indem Studierende aus den Bachelor- wie auch Master-Studiengängen wissenschaftliche Arbeiten zu immobilienrelevanten Themen erstellen. Auf der anderen Seite fliesst das Wissen aus dem Institut zurück an die HWZ-Studierenden, beispielsweise im MAS Real Estate Management HWZ, aber mittlerweile auch in zahlreichen Transfervorlesungen in den Bachelor-Studiengängen.

Ausserdem erscheint zweimal jährlich das Swiss Real Estate Journal, welches International als «Reviewed Journal» anerkannt wurde.

Finanziert wird das Institut im durch Beratungsdienstleistungen, in welchen sie neben den grossen Namen wie Wüst Partner und IAZI kleine Nischen bedienen.

Das Swiss Real Estate Institut ist innovativ und überrascht immer wieder mit neuen Ideen: Im Herbst 2022 organisiert das Institut eine Schweizermeisterschaft, inspiriert durch die Regatta zwischen Oxford und Cambridge. Statt wie traditionell gegeneinander zu rudern, wollen sie aber Forschungsbeiträge präsentieren und die Jury soll aus Praktiker:innen der Immobilienbranche zusammengesetzt sein. Alle Hochschulen, die in diesem Bereich forschen, werden ein Team an den Start schicken. Die Veranstaltung verbessert einerseits den Transfer des Wissens von der Forschung in die Praxis und zeigt andererseits auch uns an den Hochschulen, welche Themen die Praktiker besonders interessieren. Dies gibt uns wiederum Indikationen für die weiteren Forschungsprojekte.

[/box]

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden