Im Fokus01. November 2019

Theorie und Praxis verknüpfen mit einem MAS der HWZ

Emma Ayubi hat während ihres Studiums MAS Business Communications an der HWZ, ihr neuerworbenes Wissen direkt in ihr Start-up gesteckt. Sie hat ihre Plattform mellika.ch mit einem Rebranding versehen und die Online-Vermarktung gestartet. Welchen Herausforderungen sie dabei wie begegnete, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Sie sind Unternehmerin und führen mit Ihrem Mann das Start-up mellika.ch. Was ist mellika.ch?

Mellika.ch ist die erste Schweizer Online-Buchungsplattform für Kosmetikbehandlungen, personalisierte Yogastunden und professionelle Massagen bei unseren Kundinnen und Kunden zu Hause, in ihrem Büro oder in ihrem Hotelzimmer.

Sie sollen wertvolle Zeit sparen können – bei der Buchung, wie bei der Behandlung. Mit mellika.ch ermöglichen wir Terminbuchungen rund um die Uhr. Die automatisierte Abwicklung ist für Kunden und Mellika-Partner einfach bedienbar und spart viel Zeit. Unsere Partner bestimmen ihr Angebot und ihre Arbeitszeiten selber. Unsere Kunden sparen sich den Weg. Für beide Seiten verbessert sich ihre Zeitplanung.

Wie kamen Sie auf die Idee dieses Unternehmen zu gründen?

Luisa, unsere Mellika-Partnerin erster Stunde, ist bereits seit über zehn Jahren meine Kosmetikerin. Als sie sich selbstständig machte, fing sie mit Hausbesuchen an. Ein in der Schweiz noch sehr seltenes Angebot, das ich vor allem im Winter sehr gerne nutze. Es gibt meiner Meinung nach nichts Schlimmeres, als nach einer entspannenden Kosmetikbehandlung in die Kälte raus zu müssen oder darauf zu warten, bis der Nagellack trocken ist und man die Stiefel anziehen kann.

Mein Mann – der ja zwangsläufig das Angebot auch kennenlernte – fand den Buchungsprozess via WhatsApp umständlich. Vor allem aus der Perspektive von Luisa, da sie die Termine jeweils manuell in ihren Kalender übertragen musste und sehr viel Interaktion notwendig war. So kam er auf die Idee, den Buchungsprozess zu automatisieren und hat diesen später um ein einfaches Buchhaltungssystem erweitert.

Viele selbstständige Dienstleisterinnen und Dienstleister arbeiten mindestens acht Stunden am Tag und müssen nebenher die ganze Administration und auch Kundengewinnung machen. Damit sie mehr Zeit für ihre Kunden haben, bietet Mellika.ch von der Akquise über die Buchung bis hin zur Verrechnung alles aus einer Hand.

Aktuell haben Sie gerade ein Rebranding von mellika.ch durchgeführt. Was war dabei Ihr Aufgabenbereich?

In den ersten anderthalb Jahren hat mein Mann viel gelernt. Um das Gelernte in eine erfolgreiche Weiterentwicklung umsetzen zu können, stand ich ihm als Sparring-Partnerin für die strategische Neuausrichtung zur Seite. Für die Umsetzung haben wir uns nach unseren Kompetenzen aufgeteilt: Thmim hat sich um die technische Umsetzung der Plattform sowie die kontinuierliche Partner-Akquise gekümmert. Ich habe die Markenstrategie erarbeitet und die Massnahmen umgesetzt – von der Bestimmung der Markenfarben über die Webtexte bis hin zur neuen Bildwelt. Und natürlich habe ich die Social-Media-Kanäle neu aufgesetzt und bewirtschafte sie seither.

Inwiefern konnten Sie dabei vom an der HWZ erlernten profitieren?

Toll am MAS Business Communications war für mich, dass ich die Module auf meine Bedürfnisse abgestimmt zusammenstellen konnte. Für die Neuausrichtung und das Rebranding von mellika.ch waren bestimmt alle Module sehr wertvoll. Die Kombination macht es ja aus! Aber am meisten konnte ich vom CAS Marketing Communications profitieren. Für mich als Corporate Communications Spezialistin, war der Marketing-Aspekt sehr wertvoll in der Anwendung für unsere Plattform mellika.ch.

Ihr persönlicher Tipp für alle, die gründen wollen:

Ich möchte jetzt niemanden langweilen mit «mutig sein» und «einfach mal machen»… Ich denke, es ist essentiell, den Kundennutzen ins Zentrum zu stellen und diesen eben immer wieder zu hinterfragen. Löst die Idee wirklich ein Problem? Oder geht das noch einfacher? Das hat uns übrigens auch geholfen, immer wieder neu zu priorisieren. Und die Frage aller Fragen: Kann man damit Geld verdienen oder ist es einfach nur läss?

Zur Person

Emma Ayubi arbeitet seit 7 Jahren in der Internen Kommunikation von verschiedenen Energieunternehmen, aktuell bei Axpo. Seit Januar 2019 unterstützt sie ihren Mann aktiv mit seinem Start-Up Mellika.ch. Als Chief Marketing Officer leitete sie den Relaunch der online Buchungsplattform und ist seither für die PR- sowie Social Media Marketing-Aktivitäten zuständig. Sie hat 2011 den Bachelor und 2018 den Master in Business Communications an der HWZ abgeschlossen.

Portrait Sandra Bornand Kommunikation HWZ

Sandra Bornand

Digitale Kommunikation

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der Newsletter informiert Sie über die aktuellen Trends, News und Events an der HWZ.

Jetzt anmelden